"Leuchtturm": Netzwerk Recherche zeichnet Armin Wolf aus

23. Mai 2017, 14:28
13 Postings

Wolf erhält den deutschen Journalistenpreis für seine "unerschrockene und hartnäckige Art der Interviewführung"

"Der Leuchtturm für besondere publizistische Leistungen" der deutschen Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche geht in diesem Jahr an "ZiB 2"-Moderator Armin Wolf.

Der ORF-Journalist erhält den Preis für seine "unerschrockene und hartnäckige Art der Interviewführung. Er akzeptiert keine Floskeln oder ausweichende Statements, sondern besteht auf konkrete Antworten", heißt es. Und: "Das missfällt manchem Politiker, aber auch Funktionären seines eigenen Senders, die den Politikern nahestehen. Immer wieder attackieren sie Wolf in aller Öffentlichkeit. Dennoch bleibt er seinem Stil treu und lässt sich nicht einschüchtern."

Vergeben wird die Auszeichnung auf der zweitägigen Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche beim NDR in Hamburg. Die Verleihung findet am 9. Juni statt. Der Leuchtturm wird seit 2002 jährlich verliehen. Im vergangenen Jahr ging er an den türkischen Journalisten Can Dündar für seinen Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei. (red, 23.5.2017)

    Share if you care.