Horst-Knapp-Preis für 2016 an APA-Journalisten Forster und Karabaczek

23. Mai 2017, 12:10
posten

Von der Unicredit Bank Austria für Leistungen in Finanz- und Wirtschaftsjournalismus gestiftet – Auszeichnung für Arbeit im "Nachrichten-Bergwerk"

Wien – Der von der Unicredit Bank Austria zum 21. Mal gestiftete Horst-Knapp-Preis für Wirtschaftsjournalisten für das Jahr 2016 geht an Regina Forster und Thomas Karabaczek. Karabaczek ist Wirtschaftsressortchef der Austria Presse Agentur (APA), Forster stellvertretende Ressortleiterin.

Der Jury-Vorsitzende Notenbank-Gouverneur Ewald Nowotny sprach die sehr große direkte und indirekte Reichweite der Meldungen an, die die APA-Wirtschaftsredaktion laufend an alle relevanten Medienkanäle des Landes liefert – und damit die große Verantwortung, die Forster und Karabaczek als leitende Journalisten des Ressorts tragen.

Und obwohl Agenturen quasi als 'Minen' des Nachrichtenwesens ohne Unterlass Nachrichten schürften, werde diese so wichtige journalistische Arbeit oftmals nicht entsprechend gewürdigt und wertgeschätzt. Dieser auch gesellschaftlichen Verantwortung würden, so Nowotny, die beiden Preisträger in hohem Ausmaß und seit vielen Jahren gerecht – mit hoher journalistischer Qualität und unaufgeregt im Ton, wie Bank-Austria-Chef Robert Zadrazil hinzufügte.

Qualitätsjournalismus

Der Bank-Austria-Vorstandschef unterstrich ebenso wie der Gouverneur der Nationalbank den besonderen Stellenwert der APA-Wirtschaftsredaktion. Für Zadrazil waren Nachrichtenagenturen wie die APA immer schon ganz zentrale Medienakteure. Aber im Onlinezeitalter hätten sie noch an Bedeutung gewonnen, da viele ihrer Beiträge eins zu eins über die zahlreichen Nachrichtenplattformen verbreitet würden und somit die Leser direkt erreichten. Umso wichtiger sei es, dass hier fachliche Journalistinnen und Journalisten am Werk seien, die Tag für Tag aufs Neue bewiesen, was Qualitätsjournalismus im besten Sinne leisten könne.

Regina Forster, 1961 in Wien geboren, ist seit 1988 Wirtschaftsredakteurin der Austria Presse Agentur, seit 1. August 1993 ist sie stellvertretende Ressortleiterin der APA-Wirtschaftsredaktion. Ihr Schwerpunkt ist die Finanzberichterstattung.

Thomas Karabaczek wurde 1962 in Istanbul geboren. Nach dem Studium der Handelswissenschaften und dem Doktorat in Volkswirtschaft (beides WU Wien) trat er 1992 in die APA ein, von 1995 bis 2005 war er EU-Korrespondent in Brüssel. 2005 kehrte er als stellvertretender Chefredakteur in die APA-Zentrale nach Wien zurück. 2008 wechselte er auf den Posten des Ressortleiters der Wirtschaftsredaktion.

Die bisherigen Preisträger: Reinhard Göweil und Waltraud Langer (1996), Georg Wailand (1997) und Regina Forster (Förderpreis 1997), Michael Hann (1998), Liselotte Palme (1999), Andreas Schnauder (2000), Walter Sonnleitner (2001), Margarete Freisinger (2002), Richard Wiens (2003), Christine Domforth (2004), Michael Csoklich und Eva Pfisterer (2005), Renate Graber (2006), Helmut Gansterer (2007), Michael Nikbakhsh (2008), Luise Ungerboeck und Franz Schellhorn (2009), Michael Bachner (2010), Dietmar Mascher (2011), Volker Obermayr (2012), Hanna Kordik (2013), Christoph Varga (2014) sowie Eric Frey (2015). Heuer ist der Preis, der am Montagabend verliehen wurde, mit 7.000 Euro dotiert. (APA, 23.5.2017)

    Share if you care.