Wegwerfhandy: Neues Nokia 3310 wird bei Defekt ersetzt, nicht repariert

    24. Mai 2017, 09:45
    111 Postings

    Hersteller HMD Global repariert Handys nicht – Featurephone seit kurzem in Österreich erhältlich

    Die Neuauflage des Nokia 3310 ist in Österreich gelandet. Das Original galt als quasi unkaputtbar. Wie schnell das neue Modell den Geist aufgibt, muss sich erst zeigen. Im Fall eines Defekts will Hersteller HMD Global jedenfalls rasch für Abhilfe schaffen. Die Handys werden nicht repariert, sondern gleich gegen ein neues Gerät ersetzt.

    Ersatz bei Garantieanspruch

    "Wir bieten Ersatzhandys statt Reparaturen an," heißt es auf der Nokia-Website wie "Winfuture" berichtet. Der Ersatzanspruch gilt, sofern der Garantieanspruch noch aufrecht ist und der Schaden nicht durch Verschulden des Nutzers zustande gekommen ist.

    HMD Global verweist auf den Mobilfunkanbieter oder das Geschäft, in dem man das 3310 gekauft hat. Dort sollte man sich im Fall eines Defekts hinwenden. Auf Nachfrage des STANDARD heißt es, dass man nach einem kurzen standardisierten Check des Geräts direkt das neue ausgehändigt bekommt, sofern Anspruch besteht.

    Alte Geräte werden recycelt

    Ein schneller, unkomplizierter Ersatz dürfte Nutzer zwar freuen. Doch gleich ein neues und damit weiteres Gerät auszugeben, scheint ein nicht sehr nachhaltiger Ansatz. Die alten Geräte werden jedenfalls zum Vertriebspartner zurückgeschickt und dort recycelt. (red, 24.5.2017)

    • Das Nokia 3310 wird nicht repariert, sondern gleich ausgetauscht, wenn es kaputt wird.
      foto: standard/riegler

      Das Nokia 3310 wird nicht repariert, sondern gleich ausgetauscht, wenn es kaputt wird.

    Share if you care.