Nextcloud 12 verbessert Zusammenarbeit und bringt "Global Scale"

    22. Mai 2017, 14:51
    6 Postings

    Soll eigenen Cloud-Server für Masseneinsatz tauglich machen – Push-Benachrichtigungen über neue Dateien und Co.

    Als ein Fork von Owncloud entstanden, hat sich die freie Cloud-Lösung Nextcloud in den letzten Monaten gehörig gemausert. Nun gibt es eine neue Release und die kann wieder mit einer ganzen Reihe von neuen Funktionen aufwarten.

    Push

    Das zentrale Motto von Nextcloud 12 lautet: Zusammenarbeit. So können sich nun etwa die Nutzer mittels Push-Benachrichtigungen über neu geteilte Dateien oder Kommentare informieren lassen. Das klappt auch mit eingehenden Video-Chats, die zudem nun genutzt werden können, um Bildschirminhalte zu teilen. Ebenfalls neu ist ein Menü über das andere User auf unterschiedlichen Wegen kontaktiert werden können.

    nextcloud gmbh

    Ganz neu ist die sogenannte Circles-App: Diese erlaubt das Erstellen von – wahlweise privaten oder öffentlichen – Gruppen zum Teilen von Inhalten. Die Zugriffskontrolle auf Dateien erlaubt ein Ablaufdatum festzulegen oder einen zusätzlichen Passwortschutz einzuziehen.

    Skalierung

    Unter dem Namen "Global Scale" soll Nextcloud zudem für den Einsatz mit einer riesigen Menge an Usern fit gemacht werden. Dabei verzichtet man auf eine zentrale Cloud-Instanz, stattdessen können die Aufgaben auf mehrere Nodes verteilt werden, die auch physisch (weit) voneinander getrennt sein können. Diese Funktion ist in Kooperation mit einigen europäischen Hochschulen entstanden.

    Weitere Informationen zu Nextcloud 12 finden sich in der offiziellen Ankündigung. (red, 22.5.2017)

    Share if you care.