Farbenfrohe Ferienziele: Alles so schön bunt dort

Ansichtssache24. Mai 2017, 06:00
61 Postings

Rosa Seen, Azurblaue Eishöhlen, pastellfarbene Fassaden: Diese Orte und Naturphänomene zeigen sich in den prächtigsten Farben

foto: getty images/istockphoto/sabrinapintus

Kristallhöhlen, Island

Das Eishöhlen-Geflecht, das sich durch den Vatnajökull-Gletscher auf Island zieht, ändert sich ständig. Deshalb sollte man unbedingt einen erfahrenen Guide mithaben.

Info: Vatnajökull

1
foto: getty images/istockphoto/chanawin88

Blauregen-Tunnel, Japan

Über und über mit Blauregen (auch Wisterie genannt) überwucherte Rankhilfen, die einen farbintensiven Tunnel bilden, findet man in den Kawachi Fuji Gardens, Japan.

2
foto: getty images/istockphoto/mhgallery

Natronsee, Tansania

Lake Natron ist ein See im östlichen Arm des Ostafrikanischen Grabens, der seine spezielle rötliche Färbung von dem hohen Anteil an Natriumcarbonat und anderen Salzen im Wasser hat.

3
foto: getty images/istockphoto/espiegle

Bo-Kaap, Kapstadt, Afrika

Bo-Kaap ist ein Stadtteil von Kapstadt. Es gilt mit seinen grellbunt gestrichenen Häusern, den Moscheen, dem Bo-Kaap Museum und Straßen mit Kopfsteinpflaster als touristische Sehenswürdigkeit.

4
foto: getty images / istockphoto/mordolff

Moskau, Rußland

Wie aus einem Bilderbuch stellt sich die Basilius-Kathedrale am Roten Platz in Moskau dar. Sie gilt als eines der Wahrzeichen Moskaus.

Infos: Russisches Staatsmuseum

5
foto: getty images/istockphoto/bluejayphoto

Cinque Terre, Italien

Die pastellfarbenen Fassaden der Häuser dieses Küstenstreifens an der Italienischen Riviera zwischen Punta Mesco und Punta di Montenero nordwestlich von La Spezia (Region Ligurien) ziehen jährlich tausende Touristen an.

Infos: Cinque Terre

6
foto: getty images/istockphoto/martinm303

Santorin, Griechenland

Leuchtend weiße Häuser, blaue Dächer, schwarzer Felsen, blühender Oleander ... mehr brauchts nicht, um die Sehnsucht zu wecken.

Info: Santorin

7
foto: getty images/istockphoto/photon-photos

Marmorhöhlen, Chile

Die einzigartigen Marmorhöhlen befinden sich am Lago General Carrera, einem großen See, der an die südamerikanischen Länder Chile und Argentinien grenzt und dreimal so groß ist wie der Bodensee. Eiskaltes, türkises Wasser trifft hier auf Höhlenwände, die von weißem Marmor durchzogen sind.

8
foto: getty images/istockphoto/aleksandargeorgiev

Holländische Tulpenfelder, Niederlande

Vor allem im März und April kann man die Tulpenblüte in Holland in ihrer vollen Farbenpracht erleben.

Info: Holland.com

9
foto: apa/afp/punit paranjpe

Holi Fest, Indien

Hindus feiern den Beginn des Frühlings besonders bunt, indem sie sich mit Farbbeuteln u.ä. bewerfen.

10
foto: imago/westend61

Abyss Pool, Yellowstone National Park, USA

In allen Farben des Regenbogens schillert der "Abyss Pool" im Yellowstone Nationalpark. Er ist vulkanischen Ursprungs und enthält kochend heißes Wasser.

Infos: Yellowstone National Park

11
foto: getty images/istockphoto/hornet83

Lavendelfelder, Frankreich

Der Duft von frischem Lavendel, die Farbe Lila und schon sinkt der Stresslevel.

Info: Frankreich Tourismus

12
foto: apa/dpa/patrick pleul

Nordlichter, Skandinavien, etc.

Im norwegischen Tromsø sollen die schönsten Nordlichter der Welt zu sehen sein, die den nächtlichen Himmel mit einem Vorhang an Farben verhängen.

13
foto: imago stock&people

Rue Targui, Chefchaouen, Marokko

Die gesamte Altstadt mit ihren reizvollen engen Gassen, kleinen Plätzen, blau- und weißgetünchten Häusern lädt zum Spazieren ein. Die blaue Farbe soll angeblich vor dem Bösen Blick schützen.

14
foto: imago/mcphoto

The Wave, Arizona, USA

Die Region der Coyote Buttes Wilderness Area erfreut sich erst seit wenigen Jahren großer Beliebtheit, und zwar ab dem Zeitpunkt, als die ersten Bilder von aus der Formation The Wave (Coyote Buttes North) aus Navajo-Sandstein, der sich im Laufe von Jahrmillionen vor allem durch Erosion verfestigt hat, in den Reiseberichten auftauchten.

Info: The Wave

15
foto: wikimedia commons/aussie oc

Lake Hillier, Australien

So ganz genau weiß man nicht, woher dieser Salzsee auf der australischen Insel Middle Island seine pinke Farbe hat. Man nimmt aber an, dass die Nährstoffkonzentration aus verschiedenen organischen und anorganischen Stoffen sowie verschiedene Bakterien und Algen im See die Verursacher dieser einmalig intensiven Rosa-Färbung sind. (red, 24.5.2017)

Infos: Australische Tourismus-Website

16
    Share if you care.