Billboard Music Awards: Drake räumt 13 Auszeichnungen ab

    22. Mai 2017, 12:09
    2 Postings

    Kanadischer Rapper stellt neuen Rekord auf

    Las Vegas – Großer Gewinner bei den diesjährigen Billboard Music Awards in Las Vegas war der kanadische Rapper Drake (30), der gleich 13 Preise abräumte – so viele, wie noch kein Künstler zuvor. Der Musiker ("One Dance") bekam unter anderem die Auszeichnungen für den besten Künstler, das beste Rap-Album und seine Live-Tournee. Auch Beyoncé (35), die wegen der anstehenden Geburt ihrer Zwillinge fehlte, und das Duo Twenty One Pilots holten mehrere Preise.

    Einen viel diskutierten Auftritt lieferte Musiklegende Cher, die den Icon Award von Sängerin Gwen Stefani überreicht bekam. Die Musikerin sorgte einen Tag nach ihrem 71. Geburtstag bei ihrem Hit "Believe" mit einem dünnen, aus silbernen Ketten bestehendes Oberteil für Aufsehen. Beim Song "If I Could Turn Back the Time" zeigte sie sich mit langer, schwarz gelockter Perücke, Lederjacke und einem halb-durchsichtigen, schwarzen Bodysuit. Ein ähnliches Outfit hatte sie 1989 im Musikvideo zur Single getragen. Die Zuschauer in der Arena reagierten begeistert, laut US-Medien war es Chers erster Auftritt bei einer Award Show nach 15 Jahren. "Mein Erfolg hat sehr viel mit Glück zu tun", sagte Cher bei ihrer Dankesrede. "Als ich jung war, meinte meine Mutter: 'Du wirst nicht die Schlauste, Hübschste und Talentierteste sein, aber du wirst etwas Besonderes sein.'"

    Seit 1990 werden die Billboard Music Awards jährlich von dem gleichnamigen Fachmagazin verliehen, sie basieren größtenteils auf Chartplatzierungen. (APA, 22.5.2017)

    Share if you care.