Etappensieg für Jungels, Konrad Sechster

Video21. Mai 2017, 19:39
17 Postings

Der Niederländer Dumoulin steht unterdessen vor dem Gesamttriumph

Bergamo – Bob Jungels hat die 15. Etappe des 100. Giro d'Italia gewonnen. Der Luxemburger siegte nach 199 km von Valdengo nach Bergamo. Der Österreicher Patrick Konrad belegte Platz sechs.

Der Niederländer Tom Dumoulin und sein Team Sunweb stehen unterdessen nach einem fast perfekten Wochenende vor ihrem ersten Triumph bei einer großen Rundfahrt. Dumoulin behauptete in Bergamo die Gesamtführung des 100. Giro d'Italia, die er 24 Stunden zuvor mit seinem Triumph bei der Bergankunft in Biella ausgebaut hatte.

Vorteil

Der am Samstag noch geschlagene Kolumbianer Nairo Quintana nahm Dumoulin allerdings als Zeitbonifikation für Platz zwei in Bergamo sechs Sekunden ab und liegt vor der hammerharten letzten Giro-Woche nun 2:41 Minuten hinter dem Rosa Trikot von Dumoulin zurück.

"Ich nehme einen großen Vorteil mit in die letzten Etappen, wir werden sehen, ob das reicht", sagte Dumoulin: "In der letzten Woche gibt es eine ganze Menge Kletterei, und wir sind noch weit vom Ziel in Mailand entfernt."

Distanz

Dumoulin hatte die Führung im Gesamtklassement im ersten langen Zeitfahren am Dienstag übernommen und den großen Giro-Favoriten Quintana (Movistar) dabei klar distanziert. Das Finale der Italien-Rundfahrt nach dem letzten Ruhetag am Montag sprach eigentlich mit fünf schweren Alpenetappen und nur noch einem Zeitfahren für den Kolumbianer, doch Quintana zeigte am Samstag unerwartete Schwächen am Berg.

giro d'italia

Während sich Dumoulin auf dem Schlussanstieg nach 131 km an der Wallfahrtskirche von Oropa im Piemont mit drei Sekunden Vorsprung auf den Russen Ilnur Sakarin und neun Sekunden auf den Spanier Mikel Landa durchsetzte, musste Quintana auf den letzten Metern abreißen lassen und verlor als Vierter 14 Sekunden auf Dumoulin.

Ausblick

Der Bergfloh aus Südamerika hatte rund drei Kilometer vor dem Ziel vergeblich attackiert. "Ich habe meine ganze Kraft darauf verwendet, meine Rivalen zu testen, aber Dumoulin war sehr stark", sagte der Giro-Sieger von 2014: "Der Vorteil ist, dass ich mich jetzt auf einen einzigen Kontrahenten fokussieren kann. Die verbleibenden Berge werden anders, wir müssen einfach weiter kämpfen."

Am Sonntag kämpfte Quintana, kam zeitgleich direkt hinter Sieger Jungels ins Ziel – wichtige sechs Sekunden Bonus gegenüber dem ebenfalls zeitgleichen Dumoulin waren der Lohn. Siebter wurde trotz einer beherzten Attacke Titelverteidiger Vincenzo Nibali. Italien wartet damit weiter auf einen Etappensieg beim Jubiläums-Giro. (sid, red, 21.5.2017)

Radsport-Ergebnisse des 100. Giro d'Italia vom Sonntag – 15. Etappe von Valdengo nach Bergamo (199 km):

1. Bob Jungels (LUX) Quick-Step 4:16:51 Std.
2. Nairo Quintana (COL) Movistar gl. Zeit
3. Thibaut Pinot (FRA) FDJ
4. Adam Yates (GBR) Orica
5. Domenico Pozzovivo (ITA) AG2R
6. Patrick Konrad (AUT) Bora
7. Vincenzo Nibali (ITA) Bahrain Merida
8. Tom Dumoulin (NED) Sunweb
9. Ilnur Zakarin (RUS) Katjuscha
10. Bauke Mollema (NED) Trek.

Weiter:
71. Georg Preidler (AUT) Sunweb 13:04
75. Gregor Mühlberger (AUT) Bora gl. Zt.
146. Felix Großschartner (AUT) CCC 19:05
172. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora 20:21

Gesamtwertung:

1. Dumoulin 63:48:08 Std.
2. Quintana + 2:41 Min.
3. Pinot 3:21
4. Nibali 3:40
5. Zakarin 4:24
6. Mollema 4:32
7. Pozzovivo 4:59
8. Jungels 5:18
9. Andrey Amador (CRC) Movistar 6:01
10. Steven Kruijswijk (NED) Lotto 7:03.

Weiter:
20. Konrad (AUT) 22:27
61. Preidler 1:06:47
70. Mühlberger 1:17:45 Std.
91. Großschartner 1:43:40
105. Pöstlberger 1:59:35

  • Auffi aufn Berg.
    foto: apa/afp/luk benies

    Auffi aufn Berg.

    Share if you care.