BZÖ-Wahlbroschüre: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Falschaussage

21. Mai 2017, 12:14
16 Postings

46-jähriger Kärntner Landesbeamter nach Aussage vor Gericht im Visier

Klagenfurt – Nach dem Prozess um die Causa "BZÖ-Wahlbroschüre" hat die Staatsanwaltschaft Klagenfurt Ermittlungen gegen einen 46-jährigen Kärntner Landesbeamten aufgenommen. Ermittelt wird wegen des Verdachts der falschen Beweisaussage, bestätigte die Staatsanwaltschaft am Sonntag einen entsprechenden Bericht der "Kleinen Zeitung".

In dem Prozess war es auch um den Vorwurf der Vorteilsnahme gegen den ehemaligen freiheitlichen Landeshauptmann Gerhard Dörfler gegangen. Dörfler war im März verurteilt worden, vom Bestbieter eines Bauprojekts am Loibltunnel einen Sponsoringbeitrag von ein bis drei Prozent der Auftragssumme gefordert zu haben. Der 46-Jährige, gegen den nun ermittelt wird, hatte als Zeuge vor Gericht ausgesagt, dass er von den beanstandeten Vorgängen nichts mitbekommen hätte. (APA, 21.5.2017)

    Share if you care.