92 Prozent der iPhone-Nutzer wollen kein Android-Gerät

    20. Mai 2017, 11:14
    290 Postings

    Die US-Bank Morgan Stanley befragte tausend iPhone-Besitzer – Apple-Kunden klar am loyalsten

    Wer ein iPhone besitzt, bleibt mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Apple: Das legt eine Umfrage unter 1.000 Nutzern nahe, die von der Bank Morgan Stanley in den USA durchgeführt worden ist. Apple hat eine Loyalitätsrate von 92 Prozent: So viele Kunden gaben an, bei ihrem nächsten Smartphone "wahrscheinlich" oder "extrem wahrscheinlich" wieder zu einem iPhone zu greifen. Damit hat Apple den Wert des Vorjahres noch einmal um sechs Prozent steigern können.

    Nokia als Schlusslicht

    Sieht man sich die anderen Smartphone-Hersteller an, werden deutliche Unterschiede sichtbar. Samsung-Kunden wollen zu 77 Prozent bei Galaxy und Co bleiben, LG-Nutzer nur zu 59 Prozent bei LG-Geräten. Motorola und Nokia geraten mit 56 Prozent und 42 Prozent in deutliche Turbulenzen.

    Sinkende iPhone-Verkaufszahlen

    Morgan Stanley gibt in seinem Bericht an, dass man keine Hinweise für eine Verschiebung des nächsten iPhone-Geräts ausmachen konnte. Apple-CEO Tim Cook hatte zuvor sinkende Verkaufszahlen aktueller Modelle mit dem baldigen Release des iPhone 8 begründet. Das Gerät soll im Herbst erscheinen und generalüberholt worden sein. (red, 20.5.2017)

    • Apple-Nutzer bleiben dem iPhone treu
      foto: ap/vogel

      Apple-Nutzer bleiben dem iPhone treu

    Share if you care.