Auto, Öffi, Rad, zu Fuß: Mobilität in den Landeshauptstädten

Infografik20. Mai 2017, 14:00
50 Postings

Wie sich die Bewohner der Landeshauptstädte fortbewegen, unterscheidet sich regional stark

Die Mehrheit der Wiener, Innsbrucker, Bregenzer, Salzburger und Grazer bewältigt die Alltagswege autofrei. Das geht aus einer Erhebung des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) hervor. Vor allem in Wien sind Bim, Bus und U-Bahn beliebt.

grafik: magdalena rawicka

Die rund 1.000 Fahrzeuge der Wiener Linien legen täglich fünf Erdumrundungen zurück. Nicht immer läuft alles nach Plan, das geben die Wiener Linien offener zu als andere Verkehrsbetriebe – die ÖBB veröffentlichen beispielsweise keine detaillierten Daten über Verspätungen. Bei den Wiener Linien geht aus einer Analyse der Schnittstelle für Störungen hervor, dass es seit Oktober 2013 etwa 29.000 Unregelmäßigkeiten und Verspätungen gegeben hat – im Schnitt 24 pro Tag. (gart, 20.5.2017)

Quellen
- Datenquelle für historische Störungsmeldungen der Wiener Linien: f59.at
- Modal Split zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Wien: Erhebung der Wiener Linien mit einer Befragung zu 1.932 Wegen mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus 2016

Share if you care.