Schönes Alltagsarchiv: Fotografinnen und Fotografen im Bild

    26. Mai 2017, 13:16
    2 Postings

    Der erste Orthochrome-Bildband macht die Bilderzeuger selbst zum Objekt der Betrachtung

    Seit 2004 schon sammeln die drei Macher von Orthochrome alte analoge Fotografien und bestücken damit das Archiv für analoge Alltagsfotografie. Private Aufnahmen, die irgendwann – nach Umzug, Ausmistprozess oder Ableben der Besitzer – auf dem Müll oder im besten Fall in einer Flohmarktkiste landen.

    Mehr als 100.000 solcher Fotografien sind auf diesem Weg schon zusammengekommen und bilden eine Art Retro-Archiv. Jetzt ist aus diesem bildschönen Material ein erster Bildband entstanden, der den Fotografen/die Fotografin in Szene setzt. Formal und grafisch bestens angeordnet versammelt dieser erste Orthochrome-Bildband alle Bildzeugnisse, die die Bilderzeuger selbst zum Objekt der Betrachtung machen.

    Diese ausschließlich hobbyfotografischen Betrachtungsweisen erzeugen dennoch hochspannende Bildkompositionen und spielen manchmal mit der gleichzeitigen An- und Abwesenheit der Fotografierenden. Die Patina dieser alten Fotografien verstärkt noch einmal den Eindruck von Zeitreisen. Der Wiener Autor Daniel Wisser hat da und dort im Band seine außergewöhnlichen Texte beigetragen. Weitere Bände sind in Vorbereitung. Nach MOTIV FOTOGRAFinnen soll demnächst "Fehler im Bild" folgen. (Album, 20.5.2017)

    Orthochrome – Archiv für analoge Alltagsfotografie (Hrsg.), "MOTIV FOTOGRAFinnen. € 29,- / 192 Seiten. Orthochrom 2017

    • Aus 100.000 analogen Fotos diejenigen mit Fotografen ausgesucht: zu kaufen bei Walther König oder unter www.orthochrome.com zu bestellen.
      foto: heidi seywald

      Aus 100.000 analogen Fotos diejenigen mit Fotografen ausgesucht: zu kaufen bei Walther König oder unter www.orthochrome.com zu bestellen.

    Share if you care.