Pflegezentrum des Otto-Wagner-Spitals wird Mitte 2018 geschlossen

18. Mai 2017, 15:26
16 Postings

100 Bewohner der Einrichtung auf der Baumgartner Höhe werden in moderneren Pflegewohnhäusern untergebracht

Wien – Das Pflegezentrum des Wiener Otto-Wagner-Spitals auf der Baumgartner Höhe wird bis Mitte 2018 geschlossen. Das gab der Krankenanstaltenverbund (KAV) in einer Aussendung am Donnerstag bekannt. Die Schließung geschehe im Zuge der Modernisierung der Pflegeeinrichtungen – die Infrastruktur des vier Jahrzehnte alten Zentrums werde den Ansprüchen des Wiener Geriatriekonzepts nicht mehr gerecht, hieß es.

Die 100 Bewohner werden in moderneren Einrichtungen der Stadt untergebracht. Der KAV hat im Zuge der Umsetzung des Wiener Geriatriekonzepts 2015 seine Pflegewohnhäuser zur Gänze neu gebaut. Sie sind barrierefrei und bieten Ein-und Zweibettzimmer mit eigenem Bad und Balkon, hieß es in der Aussendung. Die Entscheidung, in welcher Einrichtung die Bewohner untergebracht werden, richte sich primär nach ihren Wünschen, wird vonseiten des KAV versichert.

Arbeitsplatzgarantie

Für die Mitarbeiter gibt es eine Arbeitsplatzgarantie bei der Stadt Wien. Mit allen Mitarbeitern werden laut KAV persönliche Gespräche geführt und gemeinsam nach individuellen Lösungen für einen Dienstortwechsel gesucht – sowohl innerhalb des KAV selbst, als auch in anderen Einrichtungen der Stadt Wien.

Im Zuge der Spitalsreform 2030 wird das gesamte Otto Wagner-Spital in den kommenden Jahren schrittweise abgesiedelt. Aus dem Areal in Penzing soll in Kooperation mit der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) langfristig ein Bildungsstandort mit universitären Universitäts- und Forschungseinrichtungen werden, teilte die Stadt vor Kurzem mit. Im Ostteil des Gebiets entstehen Wohnungen. (APA, 18.5.2017)

    Share if you care.