Audi will Schlüsselbegriffe für Mobilität der Zukunft definieren

    17. Mai 2017, 15:44
    posten

    Deutscher Autobauer rief Arbeitskreis ins Leben

    Audi will für die Mobilität der Zukunft mit einer Initiative mehr Klarheit in den heutigen Begriffs-Dschungel bringen. Was genau ist eine "intelligente Infrastruktur" oder "pilotiertes Parken"? Was versteht man unter "Car Sharing" oder "Drop-off Areas"?

    Für die Klärung der Begrifflichkeiten hat der Automobilkonzern einen Arbeitskreis mit Vertretern aus Stadtverwaltungen, Wirtschaft und Wissenschaft ins Leben gerufen. Damit soll die interdisziplinäre Zusammenarbeit verbessert werden. Städte könnten von intelligenten Autos profitieren, wenn sie die passenden Schnittstellen schaffen, heißt es in einer Mitteilung am Mittwoch.

    200 Begriffe der "intelligenten, individuellen, urbanen Mobilität"

    Eine DIN-Spezifikation soll dabei mehr als 200 Begriffe der "intelligenten, individuellen, urbanen Mobilität" definieren, teilte das Unternehmen mit. Nur so sei garantiert, dass Stadtplaner Impulse berücksichtigen können, die aus Forschung und Entwicklung entstehen. Die DIN-Spezifikation 91340 definiert dabei 205 zentrale Begriffe.

    Neben dem Deutschen Institut für Normung (DIN) sind an der Initiative Vertreter der ETH Zürich, von den Städten Düsseldorf, Erfurt, Hamburg und München, aus der Industrie von VW Nutzfahrzeuge, aus dem Verband der Automobilindustrie VDA sowie stadtnahe Organisationen beteiligt. Die Begriffssammlung wird vom Beuth Verlag herausgegeben. (APA, 17.5. 2017)

    Share if you care.