"J" statt Smiley: Microsoft behebt nerviges Emoji-Problem

17. Mai 2017, 14:01
52 Postings

Bislang wurden in Outlook getippte Smileys gegen ein Symbol in Microsofts proprietärer Schriftart Wingdings ersetzt

Tippt man in Microsofts Email-Programm Outlook ein klassisches Smiley mit Doppelpunkt und Minus-Zeichen ein, wird das Gesicht automatisch in ein eigenes Emoji umgewandelt. Wer so ein Mail mit einem anderen Programm aufruft, sieht jedoch nur ein "J". Bis jetzt jedenfalls, denn nun behebt Microsoft dieses kleine, aber nervige Detail.

Proprietäre Schriftart

Bislang wurde ein getipptes Smiley automatisch gegen ein Symbol von Microsofts proprietärer Schriftart Wingdings ersetzt. In Outlook selbst und Internet Explorer kann die Schriftart korrekt dargestellt werden, nicht aber in anderen Programmen wie Googles Chrome oder Apples iOS-Mail-App. Das Problem besteht seit 2010.

Nachdem ein Nutzer auf Twitter nun bemerkt hat, dass in einer Gmail-Nachricht unter Chrome ein Smiley richtig dargestellt wurde, hat Microsoft bestätigt, das Problem behoben zu haben. Gegenüber dem "Business Insider" erklärte das Unternehmen, dass getippte Smileys in Outlook für Office 365 nun gegen Standard-Emojis ersetzt werden, die auf anderen Plattformen entsprechend dargestellt werden können. Der Rollout soll in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. (red, 17.5.2017)

  • Der Buchstabe J wird in der Schriftart Wingdings zum Smiley.
    foto: standard

    Der Buchstabe J wird in der Schriftart Wingdings zum Smiley.

    Share if you care.