Kimmich-Wechsel: Bayern München geht rechtlich gegen Zeitung vor

17. Mai 2017, 13:44
posten

"Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" hatten berichtet, dass Joshua Kimmich den Verein wechseln werde

Wien/München – Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat mit Empörung auf Wechselgerüchte um Nationalspieler Joshua Kimmich reagiert und ein rechtliches Nachspiel angekündigt. "Das ist eine ungeheuerliche Falschmeldung", sagte FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und führte fort: "Diese Geschichte entbehrt jeglicher Grundlage. Joshua Kimmich hat beim FC Bayern einen Vertrag bis 2020 und wird definitiv auch in der kommenden Saison für den FC Bayern spielen."

Die "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" hatten übereinstimmend berichtet, dass der 22-Jährige die Bayern nach der Saison verlässt. Kimmich habe auf einen vorzeitigen Wechsel gedrängt, da er bei Trainer Carlo Ancelotti kaum noch zum Zuge kommt. Bayern München kündigte umgehend rechtliche Schritte gegen die "Stuttgarter Zeitung" an.

Kimmich selbst äußerte sich zu den Wechselgerüchten bei Sky: "Ich habe es nicht gelesen und bin definitiv noch nicht weg hier. Mehr kann ich nicht dazu sagen."

Als neuer Verein von Kimmich, dessen Vertrag in München noch bis 2020 läuft, waren RB Leipzig und Manchester City ins Gespräch gebracht worden. In Leipzig spielte er bereits bis 2015 – bei Manchester City ist Pep Guardiola als Trainer tätig, der den Schwaben in der vergangenen Saison beim FC Bayern gefördert hatte. (SID, 17.5.2017)

    Share if you care.