Auch Irans Vizepräsident zieht Kandidatur für Präsidentenwahl zurück

16. Mai 2017, 16:45
22 Postings

Jahangiri ruft zur Wahl Rouhanis auf

Teheran – Irans Vize-Präsident Eshagh Jahangiri hat erwartungsgemäß seine Kandidatur für die Präsidentenwahl am Freitag zurückgezogen und zur Wahl von Amtsinhaber Hassan Rouhani aufgerufen. "Bei der Präsidentenwahl werde ich für Herrn Rouhani stimmen", sagte der Reformer am Dienstag laut der Nachrichtenagentur Isna. Es war allgemein angenommen worden, dass Jahangiri mit seiner Kandidatur vor allem Rouhani unterstützen wollte.

Der Reformer hatte in den Fernsehdebatten die konservativen Herausforderer des Präsidenten scharf angegriffen und die Politik des Amtsinhabers vehement verteidigt. Nachdem am Montag Teherans konservativer Bürgermeister Mohammed Bagher Ghalibaf seine Kandidatur zurückgezogen hatte, bleiben nun noch drei Kandidaten im Rennen: Rouhani und die beiden Konservativen Ebrahim Raisi und Mostafa Mirsalim.

Rouhani geht als Favorit in die Wahl am Freitag, doch hat sich der 56-jährige ehemalige Justizfunktionär Raisi zu einem ernstzunehmenden Herausforderer entwickelt. Raisi verspricht mehr soziale Gerechtigkeit und wirft Rouhani vor, die Armen und Arbeitslosen zu vernachlässigen. Auch will er mit dessen Politik der wirtschaftlichen Öffnung und des Ausgleichs zum Westen brechen und verspricht eine "Widerstandswirtschaft". (APA, 16.5.2017)

  • Irans Vize-Präsident Eshagh Jahangiri (rechts) hat zur Wahl von Amtsinhaber Hassan Rouhani (Mitte) aufgerufen
    foto: ap photo/vahid salemi

    Irans Vize-Präsident Eshagh Jahangiri (rechts) hat zur Wahl von Amtsinhaber Hassan Rouhani (Mitte) aufgerufen

Share if you care.