Soldatenrevolte in Côte d'Ivoire beigelegt

16. Mai 2017, 13:49
4 Postings

Regierung habe Bonuszahlungen zugesichert, sagen Anführer der Revolte. Die Soldaten werden nun in die Kasernen zurückkehren

Bouake – Die Soldaten in Côte d'Ivoire haben ihre Revolte beendet. Die Regierung habe Bonuszahlungen zugesichert, sagten zwei Anführer der Revolte am Dienstag. "Wir kehren jetzt wieder in die Kasernen zurück."

Rund 8.400 Soldaten hatten seit Freitag ihren Dienst verweigert und mehrere Städte in dem westafrikanischen Land blockiert. Auslöser war ein Streit über den Sold. Die Kontrolle über die zweitgrößte Stadt Bouaké, das Zentrum des Aufstands, sei bereits wieder der Polizei übergeben worden, sagte ein Soldatensprecher.

Rebellion ehemaliger Rebellen

Die rebellierenden Militärangehörigen waren zum Großteil ehemalige Rebellen, die Präsident Alassane Ouattara bei der Machtübernahme unterstützt hatten. Ihnen wurden eine sofortige Zahlung von umgerechnet rund 7.600 Euro zugesagt sowie weitere 3.000 Euro Ende Juni.

Nach dem Ende des Bürgerkriegs wurde das Land, das der größte Kakaoproduzent der Welt ist, 2011 wiedervereinigt. Die Armee setzt sich seither aus den früheren Regierungstruppen und ehemaligen Rebellenkämpfern zusammen und ist zerstritten. Die Soldaten setzten bereits wiederholt mit Revolten Forderungen durch. (Reuters, 16.5.2017)

  • Den meuternden Soldaten wurden Bonuszahlungen versprochen. Damit sei der Streit beigelegt, sagen die Anführer des Aufstands.
    foto: reuters/luc gnago

    Den meuternden Soldaten wurden Bonuszahlungen versprochen. Damit sei der Streit beigelegt, sagen die Anführer des Aufstands.

    Share if you care.