Neue US-Schulgesetze stärken Kreationisten und Klimawandelleugner

16. Mai 2017, 07:28
104 Postings

Washington/London – Die neue US-Regierung wirkt sich langsam aber sicher auch auf die in den Schulen vermittelten Inhalte aus. In Florida wurde vor gut einer Woche ein Gesetz beschlossen, dass es den Bürgern erlaubt, bei den Unterrichtsinhalten mitzureden. In welche Richtung das gehen dürfte, kann man sich ausmalen. Hinter dem Gesetz standen jedenfalls Gruppen, die mit dem, wie Evolution und Klimawandel vermittelt werden, nicht zufrieden sind, so "Nature News".

Bereits zuvor hatte man in Indiana und Alabama Gesetze verabschiedet, die unter dem Vorwand "akademischer Freiheit" das Vermitteln von kontroversiellen Fakten fördern sollen. Auch unter diesem Deckmantel können in Sachen Evolution und Klimawandel jeweils andere Ansichten vertreten und gelehrt werden, vermuten Gegner des Gesetzes. Die Kreationisten in den USA sind also wieder zurück – und noch dazu etwas raffinierter als zuvor. (tasch, 16.5.2017)


Nature News: "Revamped 'anti-science' education bills in United States find success"


Share if you care.