Neffe stach 52-Jähriger in Wien in den Hals: Frau schwer verletzt

15. Mai 2017, 14:22
1 Posting

Opfer auf Intensivstation – Fahndung nach 59-Jährigem

Wien – Ein 59 Jahre alter Mann hat Sonntagvormittag in Wien-Döbling seiner 52 Jahre alten Tante in den Hals gestochen. Die Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebracht. Sie befand sich am Montag noch auf der Intensivstation, war aber außer Lebensgefahr, sagte eine Krankenhaussprecherin. Der Neffe flüchtete nach der Tat. Nach ihm wird gefahndet, berichtete die Polizei.

Der 59-Jährige war zu Besuch in der Wohnung seiner Tante in der Billrothstraße, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer. Die beiden gerieten kurz vor 10.00 Uhr aus noch unbekannter Ursache in Streit. Als der Neffe zustach, war auch der Ehemann der Verletzten in der Wohnung, jedoch in einem anderen Raum. Der 77-Jährige hörte seine Frau aufschreien, als er ins Zimmer rannte, war der 59-Jährige bereits geflüchtet, die Frau hielt sich die blutende Wunde am Hals, gab der Ehemann gegenüber der Polizei an. (APA, 15.5.2017)

    Share if you care.