Einzelfall: Fadenwürmer in rohem Fisch

15. Mai 2017, 13:57
145 Postings

Ein Fallbericht im "British Medical Journal" macht die Runde, und plötzlich hagelt es Sushiwarnungen – Fadenwürmer als potenzielle Gefahr

Meldungen wie der "Case Report" aus dem "British Medical Journal" verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Britische Ärzte warnen vor Sushi & Co. Die zunehmende Beliebtheit dieser rohen Fischgerichte berge die potenzielle Gefahr, sich Fadenwürmer einzuhandeln. Das appelliert an die Urängste der Menschen.

Die Warnung gründet sich auf einen einzigen Patienten. Ein 32-jähriger Mann war in Lissabon mit starken Bauchschmerzen, Brechreiz und Fieber in einer Klinik aufgenommen worden. Ein Bluttest zeigte leicht erhöhte Entzündungswerte. Beim Abtasten stellten die Ärzte einen weichen Bereich unter dem Brustkorb fest.

Die Ursache seiner Beschwerden blieb vorerst unklar, erst als der Mann erwähnte, er habe Sushi gegessen, kamen die Ärzte auf die Spur. Anisakiasis ist der Fachbegriff für einen Befall mit Fadenwürmern. Die Parasiten schaffen es, in den menschlichen Darm und die Organe vorzudringen. Die Infektionsquelle ist meist roher Fisch oder Tintenfisch. Die meisten Fälle gibt es in Japan. Dort wird auch der meiste rohe Fisch verzehrt.

Einfrieren oder erhitzen

Die Ärzte entdeckten die Larven durch eine Darmspiegelung, die in den Magen eingeführte Kamera machte entsprechende Bilder. Noch während dieser Operation wurden die Parasiten entfernt. Die Ärzte entdeckten, dass sie sich an einer entzündeten Stelle einer Darmschlinge festgesetzt hatten.

Dieser Einzelfall veranlasste die Mediziner allerdings zu einer allgemeinen Warnung vor rohem Fisch. Der in Großbritannien gefangene Atlantiklachs und die Meeresforelle bergen ebenfalls ein Risiko für einen Befall durch Fadenwürmer. Der Patient in Lissabon konnte jedenfalls nach Erkennen der Ursache schnell behandelt und aus dem Spital entlassen werden.

Was gegen die Würmer und die Angst vor ihnen in jedem Fall hilft: vor der Zubereitung einfrieren, denn das killt die Parasiten – oder erhitzen, auch das macht ihnen den Garaus. Leider ist Sushi-Liebhabern mit dieser Maßnahme allerdings wenig geholfen. (red, 15.5.2017)

Originalpublikation:

Parasites in raw and undercooked fish can be cause of abdominal pain, doctors warn

  • Von Sushi bis Sashimi: Roher Fisch braucht extreme Sorgfalt in der Zubereitung. Es besteht die theoretische Gefahr von Anisakiasis, einer Infektion mit Fadenwürmern.
    foto: istockphoto

    Von Sushi bis Sashimi: Roher Fisch braucht extreme Sorgfalt in der Zubereitung. Es besteht die theoretische Gefahr von Anisakiasis, einer Infektion mit Fadenwürmern.

    Share if you care.