Sevilla kein Stolperstein für Real Madrid

14. Mai 2017, 22:07
205 Postings

Nach 4:1-Erfolg reichen vier Punkte aus den letzten beiden Spielen in jedem Fall zum ersten Titel seit 2012

Madrid/Las Palmas – Real Madrid ist am Sonntag mit einem 4:1-Heimsieg über den FC Sevilla der ersten Meisterschaft seit 2012 wieder einen Schritt nähergekommen. Der Rekordchampion liegt zwar weiter hinter dem punktegleichen FC Barcelona, der bei Las Palmas ebenfalls mit 4:1 gewann, hat aber noch zwei Spiele auszutragen – eines mehr als der Titelverteidiger.

Nacho Fernandez brachte Real in der 10. Minute in Führung, indem er einen vom Schiedsrichter freigegebenen Freistoß ins Tor beförderte, während die Sevilla-Spieler mit dem Referee diskutierten und die Mauer noch nicht gestellt hatten. Cristiano Ronaldo erhöhte in der 23. Minute mit einem Abstauber auf 2:0 und durfte damit über sein 400. Pflichtspiel-Tor für die Madrilenen jubeln.

In der 49. Minute kam Sevilla dank Stevan Jovetic, der davor einige hochkarätige Chancen ausgelassen hatte, noch einmal heran, doch Ronaldo sorgte mit dem 3:1 in der 78. Minute endgültig für klare Verhältnisse. Den Schlusspunkt setzte Toni Kroos in der 84. Minute. Damit benötigt das Weiße Ballett aus dem Nachtragsspiel am Mittwoch bei Celta Vigo und der letzten Ligapartie am kommenden Sonntag in Malaga noch vier Punkte, um sich zum Champion zu krönen.

Barcelona, das zum Abschluss in einer Woche Eibar empfängt, hatte auswärts gegen Las Palmas keine Probleme. Neymar (25., 67., 71.) und Luis Suarez (27.) erzielten beim 4:1 die Treffer für die Katalanen. (APA, red, 14.5.2017)

  • Entspannung bei Real nach dem Schlusspunkt von Toni Kroos.
    foto: reuters/perez

    Entspannung bei Real nach dem Schlusspunkt von Toni Kroos.

Share if you care.