Gras: Turnfest an Uni Wien "antisemitisch" – Rektorat prüft

    15. Mai 2017, 10:12
    140 Postings

    Wiener Akademischer Turnverein hält auf Uni-Sportareal Ende Mai "Jahn-9-Kampf" ab, benannt nach dem umstrittenen "Turnvater"

    Wien – Die Grünen & Alternativen StudentInnen (Gras) Wien haben am Wochenende den Rektor der Uni Wien, Heinz Engl, in einem offenen Brief aufgefordert, dem Wiener Akademischen Turnverein (WATV) die Abhaltung seines 130-jährigen Stiftungsfests am Universitätssportinstitut (USI) Ende Mai zu untersagen. Für dieses Event ist ein "Jahn-9-Kampf" angekündigt, benannt nach "Turnvater" Friedrich Ludwig Jahn (1778–1852), dem Nähe zu rassistischem und antisemitischem Gedankengut vorgeworfen wird.

    Uni weist Vorwurf zurück

    Die Gras untertitelte die Aussendung, in der sie über den offenen Brief informierte, mit den Worten: "Rektorat der Uni Wien toleriert antisemitisches Gedankengut an der Uni". Diesen Vorwurf wies eine Uni-Sprecherin auf Anfrage am Sonntag "strikt zurück". Die konkrete Vergabe sei ohne Einbindung des Rektorats erfolgt. Engl habe umgehend eine Prüfung veranlasst.

    Der WATV wollte, vom STANDARD für eine Stellungnahme kontaktiert, keinen Kommentar abgeben. (spri, 15.5.2017)

    Share if you care.