Toyota unterstützt Projekt für fliegendes Auto

    14. Mai 2017, 15:52
    10 Postings

    Autobauer investiert rund 400.000 Euro in Start-Up, das bislang mit Crowdfunding unterstützt worden ist

    Der japanische Autohersteller Toyota hat angekündigt, rund 50 Millionen Yen – umgerechnet etwa 400.000 Euro – in Technologie für fliegende Autos zu investieren. Bislang wurde das Projekt "Skydrive" vor allem mit Crowdfunding finanziert. Das rund 2,9 Meter lange und 1,3 Meter breite Gefährt soll das "kleinste fliegende Auto" der Welt werden.

    100 km/h in 10 Meter Höhe

    Laut Entwicklern kann es theoretisch Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichen, während es etwa zehn Meter über der Erde schwebt. Das Start-Up Cartivator hinter Sykdrive, das derzeit aus 30 Freiwilligen besteht, hofft, einen Prototypen bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in Tokyo präsentieren zu können. Diese werden im Sommer 2020 stattfinden.

    Kein Einzelfall

    Fliegende Autos stellen momentan ein besonders heiß umkämpftes Forschungsgebiet dar. So unterstützt etwa Google-Gründer Larry Page ein Start-Up namens Kitty Hawk, das bereits erfolgreiche Testflüge durchführen konnte. Auch andere IT-Konzerne wie Uber sollen an derartigen Gefährten forschen. (red, 14.5.2017)

    • So soll das Zukunftsgefährt von Cartivator aussehen
      foto: cartivator

      So soll das Zukunftsgefährt von Cartivator aussehen

    Share if you care.