Demonstranten in Venezuela nahmen Polizisten als Geiseln

13. Mai 2017, 21:47
20 Postings

Festgehaltene müssen Freilassung Oppositioneller fordern

Caracas – Demonstranten haben in Venezuela zwei Polizisten als Geiseln genommen und stundenlang festgehalten. Die beiden Polizeibeamten wurden am Freitag bei einer Demonstration gegen Präsident Nicolás Maduro in San Cristobal im Westen des Landes eingekreist und in ein Haus verschleppt, wie der venezolanische Menschenrechtsbeauftragte Tarek William Saab am Samstag berichtete.

Die Polizisten wurden von den Geiselnehmern gefilmt und gezwungen, die Freilassung inhaftierter Oppositioneller zu fordern. Nachdem er sich eingeschaltet habe, seien die Polizeibeamten nach rund zehn Stunden schließlich wieder freigelassen worden, berichtete der Menschenrechtsbeauftragte. Einen Gefangenenaustausch gegen inhaftierte Oppositionelle habe es nicht gegeben.

Seit Anfang April gehen jeden Tag Regierungsgegner in Venezuelas Hauptstadt Caracas und anderen Städten des Landes auf die Straße. Sie geben Präsident Maduro die Verantwortung für die schwere Wirtschaftskrise, die zu dramatischen Versorgungsengpässen geführt hat. Immer wieder kommt es bei den Protesten zu Straßenschlachten. Mindestens 38 Menschen wurden bereits getötet, Hunderte weitere wurden verletzt. (APA, 13.5.2017)

    Share if you care.