Analystin: iPhone 8 wird mindestens 1000 Dollar kosten

13. Mai 2017, 16:48
161 Postings

Grund hierfür sind gestiegene Materialkosten

Das iPhone 8 soll 1000 Dollar ohne Steuern kosten. Davon geht Goldman-Sachs-Analystin Simona Jankowski aus. In einer Notiz an Investoren, die Business Insider vorliegt, schreibt Jankowski, dass das iPhone 8 wohl ab 1000 Dollar mit einer Speicherkapazität von 128 Gigabyte zu haben sein wird. Das teuerste Smartphone von Apple ist momentan das iPhone 7 Plus mit 256 Gigabyte Speicherplatz und einem Preis von 969 Dollar – ohne Steuern.

Materialkosten deutlich gestiegen

Der Preis sei laut der Analystin darauf zurückzuführen, dass Apple auf Top-Hardware setzt und somit die Materialkosten deutlich steigen werden. Das iPhone 8 soll etwa mit einem OLED-Display, dem A11-Prozessor und einer neuen Art von biometrischen Authentifizierung kommen. Zudem soll ein Connector für Augmented-Reality-Geräte verbaut sein.

iPhone 7S klar unter iPhone 8

Ein iPhone 7S wird es natürlich auch geben, hier wird von Goldman-Sachs davon ausgegangen, dass die normale Version 649 Dollar und die Plus-Version 769 Dollar kosten wird. Kürzlich war ein Prototyp des iPhone 8 entwischt – offenbar plant Apple den ID-Sensor und die Frontkamera in das Display zu verbauen, damit der Rahmen nur vier Millimeter umfassen soll. (red, 13.05.2017)

  • Das iPhone 8 soll um einiges teurer werden. So ist man laut einer Analystin erst ab 1000 Dollar dabei.
    foto: ap/sato

    Das iPhone 8 soll um einiges teurer werden. So ist man laut einer Analystin erst ab 1000 Dollar dabei.

    Share if you care.