Thiem steht im Halbfinale von Madrid

Video12. Mai 2017, 23:48
246 Postings

Österreichs Nummer eins bezwingt Kroaten Coric mit 6:1,6:4 und feiert einen der größten Erfolge seiner Karriere

Madrid – Dominic Thiem hat am Freitag zum ersten Mal bei einem ATP-Masters-1000-Turnier das Halbfinale erreicht. Österreichs Nummer eins wurde im Viertelfinale von Madrid seiner Favoritenrolle gerecht, behielt gegen Kroaten Borna Coric mit 6:1,6:4 recht deutlich die Oberhand. Im Kampf um den Finaleinzug geht es für Thiem am Samstag (21.30 Uhr) gegen Pablo Cuevas aus Uruguay.

Durch seinen Erfolg wird sich der 23-Jährige in der Weltrangliste, die am Montag aktualisiert wird, auf Platz sieben verbessern. Er egalisiert damit seine bisher beste Platzierung.

tennis tv

Thiems größere Klasse war schon im ersten Satz augenscheinlich. Er nutzte gleich seine erste Breakchance zum 3:1. Im fünften Game hatte dann Coric die Chance, seinem Gegner das Service abzunehmen. Doch Thiem stellte nach einem 0:40-Rückstand mit fünf Punkten in Serie doch noch auf 4:1. Nach einem weiteren Break servierte er souverän zum 6:1 aus,

Coric fand danach besser in die Partie, bis zum 3:3 blieb alles in der Reihe, trotz einer mehrminütigen Behandlungspause des Ranglisten-59. wegen Problemen an der Schulter. Vorentscheidend war das siebente Game. Thiem nutzte hier seine dritte Breakchance zum 4:3. Es war etwas Glück dabei, der Schiedsrichter einen den Ball gut, der die Linie gerade noch angerissen hatte. Coric konnte nun nicht mehr zurückschlagen, Thiem verwertete nach 1:20 Stunden seinen zweiten Matchball zum 6:4.

"Es war ein sehr gutes Match von mir, ich bin sehr zufrieden, obwohl ich von Zeit zu Zeit richtig nervös geworden bin", resümierte Thiem im Sky-Interview. "Ich habe mich auf meinen Aufschlag verlassen können."

Der in Madrid von Joakim Nyström gecoachte Thiem hatte gegen Murray-Bezwinger Ciric also deutlich weniger Mühe als noch am Donnerstag, an dem er den Bulgaren Grigor Dimitrow erst nach fünf abgewehrten Matchbällen niedergerungen hatte.

Nun gegen die Nummer 27

Mit Cuevas wartet nun am Samstag in der Night-Session (nicht vor 21.30 Uhr) neuerlich ein Ungesetzter. Der sechsfache Turniersieger (heuer in Sao Paulo auf Sand) hat das bisher einzige Duell 2015 bei den French Open in der Runde der letzten 64 mit 7:6(7),7:5,6:7(5),7:5 gewonnen. Der 31-Jährige ist die Nummer 27 der Welt, setzte sich im Viertelfinale gegen den Deutschen Alexander Zverev mit 3:6,6:0,6:4 durch.

Beim Masters-1000 in Rom nächste Woche, dem letzten Turnier vor den French Open, könnte es in der zweiten Runde nämlich neuerlich zum Duell zwischen Thiem und Cuevas kommen. Der Niederösterreicher hat zum Auftakt ein Freilos, der Südamerikaner muss zuerst seine erste Runde gegen einen Qualifikanten oder Wild-Card-Spieler gewinnen. (APA, red – 12.5. 2017)

  • Thiem betritt in Madrid unbekanntes Terrain.
    foto: apa/afp/soriano

    Thiem betritt in Madrid unbekanntes Terrain.

    Share if you care.