Neuer Ansatz zur Decodierung der Delfinsprache

13. Mai 2017, 16:00
4 Postings

Stockholm – Der Mensch hat es in den vergangenen Jahrzehnten nicht geschafft. Nun soll es die Künstliche Intelligenz (KI) richten und endlich für Fortschritte bei der Decodierung der Delfinsprache sorgen. Das ist zumindest der Plan von schwedischen Forschern um Jussi Karlgren von der Königlichen Technischen Hochschule in Stockholm.

Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, will die auf KI-Sprachsoftware spezialisierte Firma Gavagai mit Wissenschaftern um Karlgren und mithilfe von Tümmlern, die in einem Naturpark in der Nähe Stockholms untergebracht sind, bis 2021 ein erstes "Delfinisch-Wörterbuch" erstellen. (red, 13.5.2017)

Share if you care.