Fußballregeln: Kennen Sie das Regelwerk?

Quiz26. Mai 2017, 09:00
218 Postings

"Schütze läuft" und "letzte Hand" sind wichtige inoffizielle Fußballregeln. Daneben gibt es dutzende auf der offiziellen Seite – wie gut kennen Sie das Fußballregelwerk?

"Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft", soll Jean-Paul Sartre einst gesagt haben. Das stimmt insofern, als sich das "beautiful game" aufgrund dieser Anwesenheit zu einem regelrechten Kampf entwickeln kann. Das ist in einem gewissen Rahmen sogar erwünscht, will der zahlende Kunde und Zuschauer etwas für sein Geld geboten bekommen. Dieser Rahmen ist wichtig, verhindert er – wenn schon nicht die gelegentlichen Tränen – doch zumindest das Blut auf dem Spielfeld.

Nasenbluten und Schuh verlieren

Wie das beim Regelwerk eines über 150 Jahre organisiert gespielten Spiels so ist, gibt es keine Situation, die nicht von diesen Regeln abgedeckt ist. Spieler verliert Schuh? Es gibt eine Regel zum Thema. Spieler setzt sich auf Ball und weigert sich, weiterzuspielen? Regel! Spieler blutet aus der Nase? Nun, Sie kennen die Antwort.

Auch abseits des Fußballfelds gibt es seitens der Fußballdachverbände ganz klare Vorstellungen davon, wie ein Spiel abzulaufen hat. Wie groß die Werbung und wo sie sein darf, zum Beispiel. Was in welchem Bewerb von den Vereinen und nationalen Fußballbünden zu beachten ist, ist eine eigene Wissenschaft – ohne Anwalt ist man da eher chancenlos.

Wie gut kennen Sie das Fußballregelwerk?

Wer regelmäßig mit dem runden Leder zu tun hat, wird von den in diesem Quiz abgeprüften Tatsachen auf dem richtigen Fuß erwischt werden. Wer weder spielt noch schaut, der sollte besser zwei Mal überlegen. Fußball ist nämlich nicht nur sehr schön, sondern auch sehr einfach. Eigentlich. (jnk, luh, 26.5.2017)

  • Bibiana Steinhaus, seit Jahren im deutschen Männer-Profifußball unterwegs, pfeift ab nächster Saison auch in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Eine Premiere, die für Aufsehen sorgt.
    foto: reuters/nigel roddis

    Bibiana Steinhaus, seit Jahren im deutschen Männer-Profifußball unterwegs, pfeift ab nächster Saison auch in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Eine Premiere, die für Aufsehen sorgt.

    Share if you care.