Causa Krages: Chefjurist Duran brachte Klage bei Arbeitsgericht ein

11. Mai 2017, 16:05
7 Postings

Gesamtstreitwert laut Klageschrift über 90.000 Euro

Eisenstadt/Wr. Neustadt – Der entlassene Leiter der Rechtsabteilung der Burgenländischen Krankenanstalten-Gesellschaft m.b.H. (KRAGES), Yalcin Duran, hat am Donnerstag beim Arbeits- und Sozialgericht am Landesgericht Wr. Neustadt Klage gegen seinen früheren Arbeitgeber eingebracht. Dies bestätigte Duran gegenüber der APA. Laut Klageschrift beläuft sich der Gesamtstreitwert auf über 90.000 Euro.

Gemäß der Klageschrift, die der APA vorliegt, habe Duran "kein Verhalten gesetzt, das eine Entlassung gerechtfertigt hätte". Aber der Chefjurist sei Anfang April von einem der Rechtsanwälte des Landes mit den Worten "Wissen Sie was? Sie sind hiermit entlassen" gekündigt worden. Der Vorfall soll sich beim Haus des früheren KRAGES-Geschäftsführers Rene Schnedl – der ebenfalls entlassen wurde – abgespielt haben.

In einem Schreiben sei dann die "aus wichtigem Grund" ausgesprochene Entlassung bestätigt worden, heißt es in der Klageschrift. Konkrete Entlassungsgründe seien nicht genannt worden. (APA, 11.7.2017)

Share if you care.