Zu früh gejubelt: Pibernik sorgt für Giro-Lacher

Video10. Mai 2017, 17:36
37 Postings

Sieg an Kolumbianer Gaviria – Bob Jungels behält das Rosa Trikot

Messina – Böses Erwachen nach dem vermeintlich größten Erfolg seines Lebens: Luka Pibernik ist am Mittwoch auf der fünften Giro-Etappe über 159 Kilometer von Pedara nach Messina zum Sieg gesprintet – dachte er zumindest. Der jubelnde Slowene hatte aber nicht bedacht, dass nach der Zieldurchfahrt im sizilianischen Messina noch eine weitere Runde zu fahren war.

giro d'italia

Erst allmählich realisierte der 23-Jährige sein Missgeschick – mit dem Rennausgang hatte der Teamkollege von Titelverteidiger Vincenzo Nibali dann nichts mehr zu tun. Es siegte der Kolumbianer Fernando Gaviria im Sprint. In den Top Ten landeten keine Österreicher.

Als erster Fahrer hat Bob Jungels bei der 100. Ausgabe das Rosa Trikot erfolgreich verteidigt. Der 24-jährige Luxemburger, vergangenes Jahr Sechster, führt die Gesamtwertung auch nach der fünften Etappe am Mittwoch mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Briten Geraint Thomas an.

Ab Donnerstag wird der Jubiläums-Giro auf dem Festland fortgesetzt. Die sechste Etappe startet in Reggio Calabria und endet nach 217 Kilometern in Terme Luigiane. (APA, sid, 10.5.2017)

100. Giro d'Italia, 5. Etappe, Pedara – Messina (159 km), Mittwoch

1. Fernando Gaviria (COL) Quick-Step 3:40:11 Std.
2. Jakub Mareczko (ITA) Wilier Triestina
3. Sam Bennett (IRL) Bora
4. Andre Greipel (GER) Lotto
5. Phil Bauhaus (GER) Sunweb
6. Kristian Sbaragli (ITA) Dimension Data
7. Ryan Gibbons (RSA) Dimension Data
8. Roberto Ferrari (ITA) UAE Team Emirates
9. Jasper Stuyven (BEL) Trek
10. Enrico Battaglin (ITA) Lotto NL-Jumbo

Weiters:
18. Georg Preidler (AUT) Sunweb
43. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora
87. Felix Großschartner (AUT) CCC
101. Patrick Konrad (AUT) Bora alle gleiche Zeit.
161. Gregor Mühlberger (AUT) Bora + 1:28 Min.

Gesamtwertung:

1. Bob Jungels (LUX) Quick-Step 23:22:07 Std.
2. Geraint Thomas (GBR) Sky + 6 Sek.
3. Adam Yates (GBR) Orica-Scott 10
4. Domenico Pozzovivo (ITA) Ag2R
5. Vincenzo Nibali (ITA) Bahrain-Merida
6. Nairo Quintana (COL) Movistar
7. Tom Dumoulin (NED) Sunweb
8. Bauke Mollema (NED) Trek
9. Tejay Van Garderen (USA) BMC
10. Andrey Amador (CRC) Movistar alle gleiche Zeit

Weiters:
52. Konrad 10:26 Min.
53. Mühlberger gleiche Zeit
55. Preidler 11:01
96. Pöstlberger 21:14
124. Großschartner 26:22

  • Fernando Gaviria, der wahre Tagessieger.
    foto: apa/afp/luk benies

    Fernando Gaviria, der wahre Tagessieger.

    Share if you care.