Tierschützer sammeln Namensvorschläge für weißen Orang-Utan

10. Mai 2017, 14:11
57 Postings

Weibchen war vor zwei Wochen auf Borneo entdeckt worden

foto: ap/indrayana/bosf

Jakarta – Der ungewöhnliche Orang-Utan mit weißem Fell und blauen Augen, der kürzlich auf Borneo entdeckt wurde, "braucht" einen Namen. Eine Tierschutzorganisation ruft deshalb die internationale Öffentlichkeit dazu auf, Namensvorschläge für das Menschenaffenweibchen einzusenden.

Abgestimmt werden kann auf Facebook, per E-Mail über info@orangutan.de oder auf der Webseite www.organutan.de. Die Frist läuft bis Samstag Mitternacht.

Das Tier war vor zwei Wochen von den Bewohnern eines abgelegenen Dorfes im Urwald gefangen worden. Es befindet sich derzeit in einem Tierheim der Organisation Borneo Orangutan Survival Foundation (BOSF), die sich seit 25 Jahren um Orang-Utans auf Borneo kümmert.

Spezies auf dem Rückzug

Orang-Utans waren einst in weiten Teilen Südostasiens verbreitet und kamen im Norden bis nach China vor. Vom Festland sind sie mittlerweile aber vollständig verschwunden. Von den heute nur noch auf den indonesischen Inseln Borneo und Sumatra vorkommenden Menschenaffen gibt es schätzungsweise noch zwischen 45.000 und 65.000 wildlebende Exemplare. Wie viele Fälle von Albinismus es unter ihnen gibt, ist unbekannt. (APA, red, 10. 5. 2017)

    Share if you care.