Lkw verlor offenbar Rad: Unfall auf Tauernautobahn

10. Mai 2017, 12:57
6 Postings

Vier Lkw im Helbersbergtunnel zusammengestoßen – Ein Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt

Werfen – Nach einem Verkehrsunfall im Helbersbergtunnel auf der Tauernautobahn bei Werfen (Pongau) war der Verkehr Richtung Süden am Mittwoch seit dem Vormittag unterbrochen. Ein Lkw hatte offenbar während der Fahrt ein Rad verloren. Drei weitere Lastwagen fuhren dem langsamer werdenden Fahrzeug auf. Der Lenker eines Lkw wurde im Führerhaus eingeklemmt und verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.15 Uhr direkt im Tunnel auf der Fahrbahn Richtung Süden. Laut Josef Schwaiger, dem Einsatzleiter des Roten Kreuzes, dürfte ein Lkw ein Rad verloren haben. Drei nachkommende Lastautos fuhren diesem Fahrzeug auf, wobei der Lenker des hintersten Lkw im Führerhaus eingeklemmt wurde. Dieses wurde beim Zusammenstoß stark eingedrückt, die Bergung gestaltete sich laut Schwaiger entsprechend schwierig.

Tunnel war gesperrt

Das Rote Kreuz lieferte den Verletzten nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Schwarzach ein. Die übrigen Beteiligten überstanden den Zusammenstoß mit leichten Blessuren wie Schürfwunden. Ein Transport in ein Spital war laut Einsatzleiter nicht nötig.

Der Tunnel war während der Aufräumarbeiten gesperrt, weshalb sich ein Rückstau bildete. Der Verkehr wurde in der Folge über die Salzachtal Bundesstraße B159 umgeleitet, wo es ebenfalls zu Behinderungen kam. Die Autobahnsperre wurde gegen 12.30 Uhr aufgehoben. (APA, 10.5.2017)

    Share if you care.