Spurwechsel: Was vom Mythos Auto übrig bleibt

10. Mai 2017, 12:38
3 Postings

Wie wandelt sich der Mythos Automobil? Wie cool kann ein selbstfahrendes Auto sein? Und warum stehen manche auf SUVs? Das und einiges mehr fragte Michael Hausenblas den österreichischen Designer Julian Hönig, der für Audi und Lamborghini arbeitete und jetzt bei Apple unter Vertrag ist. Außerdem: Ein Besuch in der Ausstellung "Autophoto" in der Fondation Cartier in Paris.

Weiters am Freitag im RONDO:

  • Er macht den Stars die Haare schön: Der Wiener Peter Savic wanderte 1983 nach Los Angeles aus, wo er eine Weltkarriere hinlegte. Er verhalf auch heimischen Models zum Erfolg, unter anderem Autorin Cordula Reyer.

  • Schluss mit falscher Zurückhaltung: Galt im Möbeldesign der letzten Jahre die Maxime des Zeitlosen, wagen sich immer mehr Designer mit opulenten Forman und Farben aus der Deckung, weiß Autor Norman Kietzmann.

  • Mit dem Luxusuhren-Boom feiern auch Fälschungen fröhliche Urständ. Vor allem die Schweizer setzen alles daran, den global agierenden Kopisten das Geschäft zu vermasseln. Eine Sisyphusarbeit.
  • Artikelbild
    foto: kay michalak und sven völker/ fondation cartier
    Share if you care.