Song Contest: Welche Länder am häufigsten Erster und Letzter wurden

Infografik11. Mai 2017, 08:29
78 Postings

Die Iren haben den Eurovision Song Contest siebenmal und damit am öftesten gewonnen. Österreich hat gleich viele Letztplatzierungen

Am Samstag findet in Kiew das diesjährige Finale des Eurovision Song Contest statt. 1957 trat Bob Martin mit "Wohin, kleines Pony?" das erste Mal für Österreich bei dem Gesangswettbewerb an. 60 Jahre später heißt der Kandidat Nathan Trent. Der 25-Jährige Innsbrucker tritt mit dem selbst geschriebenen Song "Running on Air" an – und könnte den dritten Sieg für Österreich holen. Die meisten Erstplatzierungen in der Geschichte des ESC sicherten sich bisher die Iren, wie die Grafik von Statista zeigt.

Ganze sieben Mal bekam Irland die meisten Punkte, gefolgt von Schweden mit sechs Mal. Mit einem weiteren Sieg könnte sich Österreich in eine Reihe stellen mit Dänemark, Israel und Norwegen, die jeweils drei Mal gewonnen haben. In der weniger ruhmreichen Liste der meisten Letztplatzierungen liegt Österreich allerdings bereits weiter vorne.

Ganze sieben Mal gingen österreichischen Kandidaten mit dem letzten Platz nach Hause. Nathan Trent sollte sich für dieses Jahr also lieber ein Beispiel an Udo Jürgens und Conchita Wurst nehmen: Die beiden holten den Titel 1966 und 2014 nach Österreich. (red, Statista, 11.5.2017)

    Share if you care.