Forstner als Präsident der Salzburger Ärztekammer bestätigt

10. Mai 2017, 11:01
posten

Dritte Funktionsperiode an der Spitze der Salzburger Ärzteschaft

Salzburg – Die Standesvertretung der Salzburger Ärzte hat sich gestern, Dienstag, neu konstituiert. Bei der Vollversammlung wurde der bisherige Präsident Karl Forstner mit 21 der 31 Stimmen für die Funktionsperiode 2017 bis 2022 wiedergewählt. Insgesamt brachte die Wahl im März im Bundesland Salzburg keine großen personellen Veränderungen an der Spitze der Kammer.

Denn auch die beiden Stellvertreter des Präsidenten wurden für fünf weitere Jahre bestätigt: Walter Arnberger als Obmann der Kurie der niedergelassenen Ärzte (12 Sitze) und Jörg Hutter als Obmann der Kurie der angestellten Ärzte (19 Sitze). Ebenfalls Mitglied des Präsidiums ist Eberhard Brunner als Finanzreferent.

Der 1956 geborene Forstner promovierte 1982 in Innsbruck. Er ist seit 1983 am Salzburger Landeskrankenhaus tätig und seit 2006 Leiter des Bereichs für "Konservative Angiologie" an der Universitätsklinik für Dermatologie der Salzburger Landeskliniken. Forstner steht seit 2007 an der Spitze der Salzburger Ärzteschaft und startet nun in seine dritte Funktionsperiode. Zuvor war er bereits Vizepräsident und Kurienobmann der angestellten Ärzte. In der abgelaufenen Periode war er auch 1. Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer. (APA, 10.5.2017)

Share if you care.