Starke Letten mit drittem Sieg im dritten Spiel

Video9. Mai 2017, 23:22
59 Postings

Balten setzen sich gegen gegen Abstiegskandidat Italien mit 2:1 durch – Frankreich bezwingt nach Sensation gegen Finnland auch die Schweiz

Köln/Paris – Lettlands Eishockey-Nationalteam hat bei der WM in Köln und Paris im dritten Auftritt den dritten Sieg geholt. Am Dienstag bezwangen die Balten in Gruppe A Abstiegskandidat Italien knapp mit 2:1. Andris Dzerins traf in der 13. Minute im Powerplay zum Ausgleich und erzielte in der 59. Minute schließlich das von vielen angereisten Anhängern umjublete Siegestor. Marco Insam (4.) hatte die Italiener früh in Führung gebracht.

Die Letten hatten sich zuvor bereits gegen Dänemark (3:0) und die Slowakei (3:1) durchgesetzt und führen ihren Pool nach drei Spielen überraschend mit neun Punkten vor Russland (8) und den USA (6) an und sind auf bestem Weg Richtung Viertelfinale.

iihf worlds 2017

Die Slowakei gerät dagegen trotz einer beherzten Aufholjagd unter Druck. Vor dem wichtigen Duell mit Co-Gastgeber Deutschland am Mittwoch (20.15 Uhr/Sport1) verlor der Weltmeister von 2002 in Köln sein drittes Vorrundenspiel gegen die zuvor sieglosen Dänen mit 3:4 (0:1, 0:2, 3:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Nach der zweiten Turnierniederlage stehen die Slowaken nun auf Platz fünf.

Nichlas Hardt (17.), Patrick Russell (25.) und Morten Poulsen (40.) waren für Dänemark erfolgreich. Martin Gernat (42.) und Mario Bliznak (46.) und Michel Miklik (52.) brachten die Slowaken wieder heran. Im Penaltyschießen erzielte Morten Green den Siegestreffer. Die Skandinavier sind nach ihrem ersten Sieg Siebenter.

Französischer Erfolgslauf

In der Vorrundengruppe in Paris vergrößerten sich die Abstiegssorgen des slowenischen Teams. Nach dem 1:5 gegen Norwegen hat der Aufsteiger aus drei Partien nur einen Punkt geholt und liegt vor dem punktlosen Weißrussland auf dem vorletzten Tabellenrang. Die beiden Gruppenletzten am Ende der Vorrunde steigen ab. Norwegen ist dagegen nach dem zweiten Erfolg Dritter.

Auch Frankreich bleibt auf Erfolgskurs. Nach dem senstationellen 5:1-Sieg gegen Finnland behielten die Gastgeber auch gegen die favorisierten Schweizer die Oberhand. Nach dem 4:3 (1:0, 0:2, 2:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen steht die Equipe nun mit fünf Punkten auf Rang vier, die Eidgenossen sind Zweiter hinter Titelverteidiger Kanada.

Anthony Rech hatte kurz vor Schluss die Schweizer Führung ausgeglichen (56.), im Shootout sorgte Stephane da Costa für die Entscheidung. (red, sid, APA, 9.5.2017)

Eishockey-Ergebnisse WM 2017 Deutschland/Frankreich vom Dienstag:

  • Gruppe A

Italien – Lettland 1:2 (1:1,0:0,0:1)
Tore: Insam (4.) bzw. Dzerins (13./PP, 59.)

Slowakei – Dänemark 3:4 n.P. (0:1,0:2,3:0/0:0-0:1)
Tore: Gernat (42.), Bliznak (47./PP), Miklik (52./PP) bzw. Hardt (17./PP), Russell (25.), Poulsen (40.), Green (entscheidender Penalty)

1. Lettland 3 3 0 0 0 8:2 6 9
2. Russland 3 2 1 0 0 18:5 13 8
3. USA 3 2 0 0 1 12:7 5 6
4. Schweden 3 1 0 1 1 11:8 3 4
5. Slowakei 3 0 1 1 1 7:9 -2 3
6. Deutschland 3 1 0 0 2 7:14 -7 3
7. Dänemark 3 0 1 0 2 6:13 -7 2
8. Italien 3 0 0 1 2 4:15 -11 1

  • Gruppe B:

Slowenien – Norwegen 1:5 (0:3,1:1,0:1)
Tore: Sabolic (40.) bzw. M. Olimb (6.), K. Olimb (15.), Forsberg (19.), Reichenberg (39./PP), Thoresen (60.)

Schweiz – Frankreich 3:4 n.P. (0:1,2:0,1:2/0:0-0:1)
Tore: Praplan (22., 24.), Ambühl (54.) bzw. Auvitu (3./SH), Da Costa (44./PP und entscheidender Penalty), Rech (56.)

1. Kanada 3 3 0 0 0 17:3 14 9
2. Schweiz 3 1 1 1 0 11:8 3 6
3. Norwegen 3 2 0 0 1 8:6 2 6
4. Frankreich 3 1 1 0 1 11:7 4 5
5. Tschechien 3 1 1 0 1 11:8 3 5
6. Finnland 3 1 0 1 1 7:11 -4 4
7. Slowenien 3 0 0 1 2 7:17 -10 1
8. Weißrussland 3 0 0 0 3 3:15 -12 0

  • Lettischer Jubel.
    foto: reuters/rattay

    Lettischer Jubel.

    Share if you care.