K-Shirts und andere Moden

Einserkastl9. Mai 2017, 17:19
9 Postings

Das T-Shirt mit dem Konterfei des Kanzlers ist nur der erste koalitionäre Modeschrei

Endlich, endlich ist es so weit. Unsere Garderobe können wir jetzt auf der SPÖ-Homepage bestellen. Der Aufforderung "Hol dir das Kanzler-Shirt im coolen 'Soz Art'-Style!" sind wir natürlich sofort nachgekommen. Doch das "legendäre" (SPÖ) Teil mit dem Konterfei des noch nicht legendären Kanzlers ist nur der erste koalitionäre Modeschrei, dem wir erlegen sind.

Was wir uns abseits des K-Shirts noch für unsere politische Erkennbarkeit wünschen? Nun, die schwarzen Cowboystieferln Marke Django haben wir noch aufgehoben, die brauchen wir spätestens zum Davonreiten in Richtung Sonnenuntergang. Das brave Schuhwerk des Rivalen aus den eigenen Reihen des Vizekanzlers, das wollen wir definitiv: nicht. Aber so ein schwarzes Kurz-Hoodie für kühle Abende wäre was, am besten mit dem Aufdruck "Number One".

Für die Freizeitgarderobe haben wir gleich ein paar Wünsche: Gartenschürze mit der Aufschrift "Wilder Gärtner" (die Krone in ihrer Gardenstory über den Innenminister). Und Accessoires von der Sobotka-Linie "Provocateur", die wollen wir auch. Etwa die fesche Stirnlampe für nächtliches Gärtnern (wie es der Minister betreibt), die Licht auch noch in die schwärzesten Ecken unserer Schrebergärten bringt.

Schuhe, Leiberl, Kapuzenpulli, Garten-Outfit: Für den Anfang reicht das, noch hat der Sommer ja nicht begonnen. Und wetten: Wir werden auch noch rot-schwarz baden gehen.(Renate Graber, 9.5.2017)

Weitere Kommentare von Renate Graber lesen sie hier.

  • Christian Kern
    foto: apa/helmut fohringer

    Christian Kern

Share if you care.