Windows 10: Keine Updates mehr für erste Version

    9. Mai 2017, 15:28
    55 Postings

    Microsoft verteilt nach dem 9. Mai keine Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr an Nutzer mit Windows 10.0

    Nach dem 9. Mai liefert Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr für die erste Version von Windows 10 aus. Das Betriebssystem wurde im Juli 2015 veröffentlicht. Seitdem gab es mehrere größere Updates, die neue Funktionen brachten und weiterhin unterstützt werden. Die jüngste Version – das Creators Update – wurde im April veröffentlicht und nun langsam ausgerollt.

    "Mit Windows 10 haben wir ein neues Modell eingeführt, bei dem wir ein paar Mal pro Jahr Featureupdates veröffentlichen, anstatt Features bis zu einer neuen Version zurückzuhalten, die in der Vergangenheit alle 2-3 Jahre veröffentlicht wurde", erklärte das Unternehmen in einem Support-Artikel Ende April. Nun ist die Frist abgelaufen. Microsoft warnt, dass Nutzer ihren Computer für Sicherheitsrisiken und Viren anfälliger machen, sofern sie die alte Version weiterhin nutzen. Ursprünglich hätte schon im März Schluss sein soll, doch Microsoft hat die Frist verlängert.

    Version herausfinden

    Welche Version auf einem Computer installiert ist, kann man abfragen, indem man "Winver" im Suchfeld der Taskleiste eintippt und die Eingabetasten drückt. Wird hier Windows 10.0 (Version 1507) angezeigt, sollten Nutzer manuell auf eine neuere Version aktualisieren. Was man dabei beachten muss, fasst das Unternehmen in einem Support-Artikel zusammen.

    Betroffen sind Windows 10 Home, Pro, Education und Enterprise. Windows 10 Enterprise 2015 LTSB und Windows 10 IoT Enterprise 2015 LTSB werden vorerst weiterhin mit Updates versorgt, heißt es im Support-Dokument. (red, 9.5.2017)

    • Microsoft-CEO Satya Nadella beim Start von Windows 10 im Juli 2015.
      foto: reuters/thomas mukoya

      Microsoft-CEO Satya Nadella beim Start von Windows 10 im Juli 2015.

    Share if you care.