Pizza Margherita im Griller

Ansichtssache10. Mai 2017, 12:00
271 Postings

Im Griller gelingt die selbstgemachte Pizza hervorragend und schmeckt (fast) wie beim Italiener

Man kann einen Pizzateig auf viele Arten machen. Ich habe auch schon die Variante mit Sauerteig probiert – der Teig wurde aber nicht so weich und luftig wie bei jener mit Hefe. Der Einfachheit halber habe ich Trockenhefe verwendet, was ein richtiger Pizzaiolo natürlich niemals tun würde.

Richtig gut wird der gebackene Hefeteigfladen auf einem Pizzastein – diesen bekommt man mittlerweile in fast jedem Baumarkt. Und weil es wichtig ist, richtig viel Hitze zu erzeugen, habe ich meine Pizza im Gasgriller gemacht.

Belegen kann man sie mit unterschiedlichen Zutaten. Ich habe mich für die klassische Variante, die Margherita, entschieden. Die Menge reicht für zwei Pizzen. Beim Belag ist weniger oft mehr, auch wenn man sich gerne vom Heißhunger leiten lässt. Belegt man ihn mit zu vielen Zutaten, bäckt der Teig nicht richtig durch.

Für den Teig verwendet man 500 g Mehl (Type 00), 250 ml lauwarmes Wasser, 1 Pkg. Trockenhefe, 4 EL Olivenöl, eine Prise Salz.

Für den Belag: ein Glas passierte Tomaten, 125 g Büffelmozzarella, getrockneten Oregano, frische oder getrocknete Basilikumblätter.

foto: alex stranig

Zuerst das Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Trockenhefe vermischen.

1
foto: alex stranig

Lauwarmes Wasser, Olivenöl und Salz untermischen und (mit der Küchenmaschine oder per Hand) zu einem geschmeidigen Teig kneten. Bei Bedarf mehr Wasser oder Mehl verwenden. Danach den Teig an einem warmen Ort für zwei Stunden gehen lassen.

2
foto: alex stranig

Bevor man den Teig belegt, sollte man bereits den Pizzastein in den Griller geben und ihn auf 250 bis 300 Grad vorheizen.

Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen und Kugeln formen. Auf einer bemehlten Oberfläche jeweils eine Kugel zu einem flachen und runden Kreis ausrollen (so, dass er noch auf den Pizzastein passt). Beim Ausrollen darauf achten, dass die Unterseite gut bemehlt ist, da sich der Teig sonst nach dem Belegen nicht mehr auf das Blech oder die Pizzaschaufel schieben lässt. Nun die Pizza mit den Zutaten belegen. Mit den passierten Tomaten beginnen.

3
foto: alex stranig

Mit einem Pizzablech oder einer Pizzaschaufel die Pizza auf den heißen Stein schieben und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten backen.

4
foto: alex stranig

Die Pizza ist fertig, wenn der Boden leicht angekokelt und der Teigrand schön aufgegangen ist. (Alex Stranig, 10.5.2017)

>>> Das Rezept zum Ausdrucken


Weiterlesen:

Gerösteter Spargel mit Minzmayonnaise

Spaghetti mit Champignons und Koriandersauce

5
    Share if you care.