Griechische Steuerfahnder künftig inkognito in Badehosen unterwegs

7. Mai 2017, 11:31
14 Postings

Für Kontrollen in Touristenhochburgen – Ziel der Aktion: Umsatzstarke Bars, Clubs, Jachthäfen, Tavernen und Hotels

Athen – In Touristenhochburgen wollen sich griechische Steuerfahnder einem Bericht zufolge künftig in Bermudas und Badehose unter die Touristen mischen, um Steuerbetrügern auf die Schliche zu kommen. Ziel der Aktion seien umsatzstarke Bars, Clubs, Jachthäfen, Tavernen und Hotels, schrieb am Sonntag das griechische Nachrichtenportal "To Proto Thema" unter Berufung auf Polizeikreise.

Die Fahnder seien angehalten, sich wie Urlaubsgäste zu kleiden und den einen oder anderen Drink zu bestellen, um unauffällig zu ermitteln, ob Kassenbelege ordnungsgemäß ausgegeben werden. Zudem sollen sie die Augen nach Schwarzarbeitern beim Personal offen halten und dem Bericht zufolge auch das "goldene Geschäft" mit Strandliegen kontrollieren, für die normalerweise ebenfalls Quittungen ausgegeben werden müssen. (APA, dpa, 7.5.2017)

  • Registrierkasse auf griechisch: Auf der Suche nach Kassenbelegen in der Strandbar
    foto: apa/afp/louisa gouliamaki

    Registrierkasse auf griechisch: Auf der Suche nach Kassenbelegen in der Strandbar

Share if you care.