Real mit B-Elf weiter vor Barcelona

6. Mai 2017, 21:31
63 Postings

Madrilenen feiern 4:0-Sieg in Granada ohne einige Stars – Katalanen zuvor 4:1 gegen Villarreal dank Toren des Dreizacks Neymar, Messi, Suarez

Granada/Barcelona – Real Madrid hat auch ohne seine Starstürmer im Fernduell mit dem FC Barcelona keine Schwächen offenbart. Bei Fixabsteiger Granada siegten die Königlichen am Samstagabend mit 4:0, wobei der Endstand bereits nach 35 Minuten fixiert war. Barcelona hatte zuvor die schwierigere Prüfung gegen Villarreal mit einem 4:1-Heimsieg ebenfalls erfolgreich absolviert.

Die Katalanen liegen zwei Runden vor Saisonende in der Primera Division in der Tabelle bei Punktegleichstand weiterhin voran. Real hat aber noch eine Nachtragspartie gegen Celta Vigo in der Hinterhand. Weiter geht es für die Madrilenen nun am Mittwoch im Rückspiel des Champions-League-Halbfinales gegen Atletico. Nach einem 3:0 im ersten Duell stehen die Zeichen klar auf Aufstieg.

Real-Trainer Zinedine Zidane schonte in Granada Cristiano Ronaldo, Karim Benzema, Luka Modric, Toni Kroos oder auch Marcelo. Die zweite Garnitur der Gäste offenbarte aber keine Schwächen. James Rodriguez (3., 10.) traf bereits in den ersten zehn Minuten doppelt, Alvaro Morata (30. 34.) legte gegen eine hoffnungslos unterlegene Granada-Elf weiter nach. Real ließ danach noch weitere Möglichkeiten ungenutzt.

Barcelona hatte vor Reals Auftritt in Andalusien vorgelegt. Mit Neymar (21.), Lionel Messi (45., 82./Elfmeter) und Luis Suarez (69.) besorgte der Star-Sturm alle vier Tore. Villarreal gleich durch Cedric Bakambu (32.) zwischenzeitlich aus und forderte Barcelona voll. Messi traf kurz vor dem Pausenpfiff aus einem leicht abgefälschten Schuss ins lange Eck aber zum 2:1.

Im Finish besorgte der Argentinier aus einem Hands-Elfer in Panenka-Manier mit seinem 35. Saisontor in der Liga die endgültige Entscheidung. Messi untermauerte damit wiederholt seinen Wert für Barcelona. Seine Vertragsverlängerung sei in der finalen Phase, erklärte Vizepräsident Jordi Mestre nach der Partie. Messis Vertrag läuft aktuell 2018 aus. (APA, 6.5.2017)

  • Real bleibt im Fernduell vorne.
    foto: ap/tedejor

    Real bleibt im Fernduell vorne.

  • Der Dreizack hat wieder zugeschlagen: Neymar, Messi und Suarez.
    foto: apa/gene

    Der Dreizack hat wieder zugeschlagen: Neymar, Messi und Suarez.

    Share if you care.