Anaheim nach Comeback gegen Edmonton voran

6. Mai 2017, 11:26
11 Postings

Ducks drehen fünfte Partie gegen Oilers mit unwahrscheinlichem Finish und sind nur noch einen Sieg vom Conference-Finale entfernt

Anaheim/St. Louis – Die Nashville Predators haben die erste Chance auf den Einzug ins Finale der Western Conference in der NHL nicht nützen können. Gastgeber St. Louis Blues siegte am Freitag mit 2:1 und verkürzte damit in der "best of seven"-Serie auf 2:3. Nashville hat im Kampf um das erste Conference-Endspiel in der Geschichte der Franchise am Sonntag Heimvorteil.

Spektakulär verläuft die zweite Halbfinal-Serie zwischen den Anaheim Ducks und den Edmonton Oilers. Die Ducks sind nach einer "doppelten Aufholjagd" nun im Vorteil. Im Spiel am Freitag waren die kalifornischen Gastgeber bis zur 57. Minute schon mit 0:3 zurückgelegen, ehe sie sich innerhalb von 3:01 Minuten mit drei Toren noch in die Verlängerung retteten. Corey Perry scorte in der 7. Minute der zweiten Verlängerung dann sogar noch den Siegestreffer zum 4:3.

Anaheim war in der Serie schon 0:2 zurückgelegen, nach dem dritten Sieg in Folge liegt man nun vorne. In der Nacht auf Montag haben nun die Ducks auswärts die Chance zur Entscheidung. (APA, red – 6.5. 2017)

NHL-Playoff, Conference-Halbfinale:

Western Conference:

St. Louis Blues – Nashville Predators 2:1 (Stand: 2:3)
Anaheim Ducks – Edmonton Oilers 4:3 n.V. (Stand: 3:2)

Share if you care.