FSG-Listen gewinnen ÖBB-Betriebsratswahl mit 87 Prozent

6. Mai 2017, 11:19
9 Postings

Die Wahlbeteiligung lag bei 81 Prozent

Wien – Rund 16.000 Mitarbeiter verschiedener ÖBB-Töchter wie Personenverkehr und Rail Cargo haben ihren Betriebsrat gewählt. Die Listen der Fraktion sozialdemokratischer Gewerkschafter – in diesem Fall der Gewerkschaft vida – haben mit 87 Prozent gewonnen. Dahinter folgen Unabhängige Listen mit 7,02 Prozent, und der Gewerkschaftliche Linksblock mit 0,81 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug 81 Prozent.

Sonstige bzw. Namenslisten erreichten 5,13 Prozent. "Ich danke den Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern für ihr großes Vertrauen, das sie bei den Betriebsratswahlen erneut in die FSG gesetzt haben, herzlich. Die Mitbestimmung der ArbeitnehmerInnen ist ein hoch geschätztes demokratisches Gut. Das kommt durch die hohe Wahlbeteiligung der Belegschaft zum Ausdruck", wurde FSG-vida-Spitzenkandidat, ÖBB-Konzernbetriebsratsvorsitzender Roman Hebenstreit, am Samstag in einer Aussendung zitiert. (APA, 6.5.2017)

    Share if you care.