Legendärer Rallyepilot Timo Mäkinen gestorben

5. Mai 2017, 13:12
1 Posting

Trauer um Finnen, der im Alter von 79 Jahren verstarb

Der Rallyesport trauert um Timo Mäkinen. Der Finne starb am Donnerstagmorgen im Alter von 79 Jahren, meldete die Zeitung "Ilta-Sanomat" unter Berufung auf Mäkinens Sohn Joacim. Timo Mäkinen erlangte als Ford-Pilot unter anderem Berühmtheit durch seinen Siegeshattrick bei der Rallye Wales zwischen 1973 und 1975. Ein WM-Titel war ihm nicht vergönnt.

Schon vor der ersten WRC-Saison im Jahr 1973 fuhr Mäkinen allerdings große Siege ein. So gewann der "Fliegende Finne" 1965 im Mini die legendäre Rallye Monte Carlo und feierte von 1965 bis 1967 drei Siege in Serie bei der 1000-Seen-Rallye, der heutigen Rallye Finnland.

Für Aufsehen sorgte dabei vor allem sein Heimsieg im Jahr 1967. Diesen fuhr Mäkinen ein, obwohl er auf einer der Wertungsprüfungen seinen Kopf aus dem Seitenfenster halten musste, um die Strecke zu sehen: Die Lederriemen, die die Motorhaube seines Minis hielten, waren gerissen. (sid, 5.5.2017)

Share if you care.