Schuss löste sich bei Besprechung: Polizist in Linz verletzt

5. Mai 2017, 12:32
58 Postings

Polizist glaubte, mit Übungswaffe zu hantieren

Linz – Ein 59-jähriger Polizeibeamter hat Freitagfrüh in Linz irrtümlich einen 46-jährigen Kollegen angeschossen und leicht verletzt. Der Mann hatte während einer Besprechung von Einsatztrainern im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive mit seiner Waffe hantiert. Dabei löste sich der Schuss und traf den anderen am Handrücken, berichtete die Landespolizeidirektion.

Der 59-Jährige habe angegeben, er sei der irrigen Meinung gewesen, dass es sich um eine Übungswaffe handle, so die Polizei. Der getroffene Kollege sei nach der Erstversorgung ins Spital gebracht worden, ersten Informationen nach handle es sich um eine leichte Verletzung.

Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls um 8.15 Uhr befanden sich sechs Personen in dem Raum. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Linz hat die Ermittlungen übernommen und wird der Staatsanwaltschaft berichten. (APA, 5.5.2017)

Share if you care.