Allo: Googles Messenger erhält Backup-Funktion und Gruppen-Incognito-Chats

4. Mai 2017, 18:40
11 Postings

Link Previews und erweiterte Benachrichtigungseinstellung ebenfalls neu

Fast ein Jahr ist es her, da hat Google erstmals stolz seinen neuen Messenger Allo vorgestellt. Modern, schlank und schnell sollte er sein, und so WhatsApp und Co. Konkurrenz machen. Als die App dann im vergangenen Herbst endlich verfügbar war, stieß sie aber auf wenig Gegenliebe. Bis heute spielt Allo praktisch keine Rolle unter all den Messengern. Das hält Google aber nicht davon ab, weiter an der Entwicklung festzuhalten, und so gibt es nun eine ganze Reihe neuer Funktion.

Backups

Mit einem aktuellen Update reicht Google endlich eine Backup-Funktion für Allo nach. Deren Fehlen hatten viele User bei der Vorstellung der App kritisiert. So ist es nun also möglich die Chats und all zugehörigen Inhalte regelmäßig abzusichern, was wahlweise lokale oder auch im Google Drive passieren kann. EIne echte Sync-Funktion, die laufend Daten sichert, stellt dies aber nicht dar.

Geheime Gruppen

Eine weitere Neuerung ist die Ausdehnung von Incognito-Chats auf Gruppendiskussionen. In diesem Modus erfolgt die Übertragung vollständig Ende-zu-Ende verschlüsselt, wodurch – ähnlich wie bei komplett verschlüsselten Messengern wie Signal – auch der Betreiber keinerlei Einblick in die Gespräche nehmen kann.

Zusätzlich gibt es mit dem Update auch noch eine Link Preview-Funktion, die Benachrichtigungseinstellungen wurden ebenfalls ausgebaut. Einen Web-Client gibt es zwar weiterhin noch nicht, dieser soll aber "bald" folgen, wie der zuständige Google-Manager betont.

Download

Das Update auf die Version 10 von Allo wird, wie von Google gewohnt, in Wellen an sämtliche User ausgeliefert. Es kann also einige Tage brauchen, bis es bei allen Usern ankommt. (apo, 4.5.2017)

  • Allo: Nett gemacht, aber kaum User.
    foto: andreas proschofsky / standard

    Allo: Nett gemacht, aber kaum User.

    Share if you care.