Was Bürokaufleute verdienen

4. Mai 2017, 06:00
145 Postings

Ein vielfältiges Berufsbild, das Organisationsfähigkeiten und Überblick voraussetzt: Bürokaufleute verdienen aber auch nach vielen Jahren nur wenig

Das Berufsbild des Bürokauffrau bzw. Bürokaufmanns ist sehr vielfältig, da sie in verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens eingesetzt werden. Unter anderem sind sie im Sekretariat, in der Personalabteilung, im Einkauf und der Lagerhaltung, in der Buchhaltung und Kostenrechnung oder in der Versandabteilung tätig.

Je nach Abteilung führen Bürokaufleute unterschiedliche Arbeiten durch. Typische Tätigkeiten sind etwa die Aufbereitung wichtiger Unterlagen für Präsentationen und Meetings oder die Entgegennahmen von Aufträgen und Angeboten. Während der Meetings verfassen sie die Protokolle. Es fügen sich auch simple Aufgaben, wie Sichtung der Post oder die Bewirtung der Gäste in den Tätigkeitsbereich.

Alleskönner gesucht

Von Bürokaufleuten werden der geübte Umgang mit EDV sowie betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundkenntnisse erwartet. Durch den internen und externen Schriftverkehr mit Kunden, Geschäftspartnern und Behörden sollten sie über aktuelle Abläufe in ihrem Bereich Bescheid wissen.

Durch Einsatz von Computern wurden in den vergangenen Jahren viele Routinearbeiten der Bürokaufleute teilweise oder zur Gänze automatisiert. Von vielen wird daher mittlerweile gefordert, ein Alleskönner im Back Office, ein Organisationstalent und Koordinator zu sein.

Ausbildungswege

Vielseitig ist auch der Weg in diesen Beruf: In Österreich kann beispielsweise eine dreijährige Lehre gemacht werden. Bürokauffrau ist noch immer mit Abstand der häufigste Lehrberuf für Frauen. Drei von vier Bürokaufleuten sind daher weiblich. Es bieten aber auch berufsbildende höhere Schulen ähnliche Ausbildungen an. Nach dem Gesetz reicht als schulische Voraussetzung die Absolvierung der neunjährigen Schulpflicht.

Während der Ausbildung erlernen Bürokaufleute die Grundaufgaben und –tätigkeiten von Büroorganisation und Kundenbetreuung, wobei jeder Ausbildungsbetrieb besondere Schwerpunkte setzt. Die Lehre wird mit der Lehrabschlussprüfung, bestehend aus einem schriftlichen und mündlichen Teil abgeschlossen. Der Zugang zu Universitäten, Kollegs und Fachhochschulen wird durch die Berufsreifeprüfung ermöglicht. Infolge können akademische Abschlüsse wie Bachelor oder Master erworben werden.

Gläserne Decke bei 50.000

Das Einstiegsgehalt orientiert sich meist am Niveau des Kollektivvertrags der jeweiligen Branche und liegt im Schnitt bei 24.200 Euro brutto pro Jahr. Im Alter von rund 30 Jahren liegen die durchschnittlichen Gehälter bei 30.900 Euro. Besonders erfahrene Bürokaufleute mit über 20 Jahren Berufserfahrung verdienen im Schnitt 45.700 Euro. Eine gewisse gläserne Decke für Bürokaufleute liegt bei rund 50.000 Euro brutto pro Jahr, die nur die bestbezahlten Kräfte übertreffen. (Conrad Pramböck, 4.5.2017)

Zur Person:

Conrad Pramböck ist Experte zu Gehalts- und Karrierethemen. Der CEO von Upstyle Consulting berät Unternehmen und Privatpersonen weltweit in Gehaltsfragen.

  • Im Alter von rund 30 Jahren liegen die durchschnittlichen Gehälter von Bürokaufleutenbei 30.900 Euro. Besonders erfahrene Bürokaufleute mit über 20 Jahren Berufserfahrung verdienen im Schnitt 45.700 Euro.
    foto: apa

    Im Alter von rund 30 Jahren liegen die durchschnittlichen Gehälter von Bürokaufleutenbei 30.900 Euro. Besonders erfahrene Bürokaufleute mit über 20 Jahren Berufserfahrung verdienen im Schnitt 45.700 Euro.

    Share if you care.