"Zelda: Breath of the Wild": Nintendo verbietet Fanremake

3. Mai 2017, 11:50
49 Postings

Fan entwickelte 2D-Version von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"

Erst vor kurzem vorgestellt, musste das 2D-Fanremake von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" bereits wieder vom Netz genommen werden. Nintendo hat den Hobbyentwickler namens "Winterdrake" aufgefordert, das Spiel wegen Urheberrechtsverstößen einzustellen.

Projekt nicht am Ende

"Breath of the NES" für PC basiert auf einem Prototypen des Nintendo-Spiels im klassischen NES-Look. Eine erste Demoversion wurde kürzlich veröffentlicht. Da Winterdrake nicht über die Lizenzrechte verfügt, wollte er das Spiel kostenlos anbieten. Nun hat Nintendo einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die entsprechende Takedown-Meldung hat der Entwickler auf Twitter veröffentlicht.

Aufgeben will Winterdrake trotzdem nicht. Er plant das Projekt weiterzuführen, jedoch nicht mit den für Zelda charakteristischen Figuren, wie er auf seiner Website schreibt. (red, 3.5.2017)

  • "Breath of the NES" muss ohne Zelda-Charaktere weiterentwickelt werden.
    screenshot: winterdrake

    "Breath of the NES" muss ohne Zelda-Charaktere weiterentwickelt werden.

    Share if you care.