Nordkorea: Experten orten mehr Aktivität auf Atomtestgelände

    3. Mai 2017, 08:05
    17 Postings

    Satellitenbilder zeigen viele Menschen in Punggye Ri – Hintergründe noch unklar

    Pjöngjang – Satellitenbilder von der nordkoreanischen Atomtestanlage Punggye Ri belegen Experten zufolge eine deutliche Steigerung der Aktivität auf dem Gelände. Auf Aufnahmen vom 25. April sind demnach Arbeiter zu sehen, die offenbar einen Tunnel leerpumpen, der möglicherweise für einen weiteren Atomtest vorbereitet werde, erklärte die auf Nordkorea spezialisierte US-Webseite 38 North.

    Außerdem sei auf dem Gelände eine auffallend große Zahl an Menschen zu sehen. Es sei "unklar", ob die Aktivitäten ein Hinweis darauf seien, dass ein Atomtest möglicherweise abgesagt worden sei, die Anlage nur im Bereitschaftsmodus verharre oder ein Test unmittelbar bevorstehe, erläuterten die Experten vom US-Korea-Institut der Johns-Hopkins-Universität. Aufnahmen vom 19. und 21 April zeigten zudem Arbeiter beim Volleyball-Spiel nahe einer Wachbaracke und an zwei anderen Orten auf dem Gelände. 38 North geht angesichts dieser "ungewöhnlichen" Szenen von einer Propaganda-Inszenierung aus.

    Punggye Ri ist ein weitläufiges Areal mit zahlreichen Tunneln und Testanlagen in den Bergen im Nordosten des Landes. Nordkorea hat nach eigenen Angaben seit 2006 fünf Atomwaffentests vorgenommen, davon zwei im vergangenen Jahr. Die Lage auf der koreanischen Halbinsel und in der Region ist derzeit angespannt, weil das kommunistische Land immer wieder Raketentests vornimmt und damit gegen Uno-Resolutionen verstößt. Am Montag drohte Pjöngjang, "zu jeder Zeit und an jedem Ort" zu einem neuen Atomtest bereit zu sein. (APA, 3.5.2017)

    • Artikelbild
      foto: reuters/cnes airbus defense space/38 no
    Share if you care.