Trump und Putin wollen sich in Terrorbekämpfung abstimmen

3. Mai 2017, 06:22
34 Postings

Staatschefs sprachen über Syrien und Korea

Washington/Moskau – US-Präsident Donald Trump und sein russischer Kollege Wladimir Putin haben sich in einem Telefonat darauf verständigt, ihr Vorgehen im Kampf gegen den Terrorismus auch künftig miteinander abzustimmen. "Der Fokus lag darauf, wie das Vorgehen der USA und Russlands bei der Terrorbekämpfung abgestimmt werden kann", teilte der Kreml nach dem Telefongespräch der Präsidenten am Dienstag mit.

Die Staatschefs hätten in dem Telefonat über die Konflikte in Syrien und auf der koreanischen Halbinsel beraten, hieß es weiter. Nach Kreml-Angaben hat Putin Trump zur Zurückhaltung in der Nordkorea-Krise aufgefordert. Die Spannungen sollten nicht weiter verschärft werden. Das Weiße Haus bezeichnete das Telefonat in einer Erklärung als "sehr gut".

Gewalt in Syrien "ein Ende bereiten"

Im Syrienkonflikt waren sich die Staatschefs der US-Erklärung zufolge einig, dass "das Leiden in Syrien schon zu lange anhält und alle Parteien alles in ihrer Macht Stehende tun müssen, um der Gewalt ein Ende zu bereiten". Trump und Putin wollen demnach auch den Dialog zwischen den Außenministern beider Länder in der Syrien-Frage befördern. Die beiden Staatschefs hätten auch über die Einrichtung von sogenannten Sicherheits- oder Deeskalationszonen in Syrien gesprochen. Die Vereinigten Staaten wollen einen Vertreter zu Waffenstillstandsgesprächen senden, die am 3. und 4. Mai in Astana weitergehen.

Die Beziehungen der USA und Russlands stehen derzeit unter genauer Beobachtung, nachdem US-Geheimdienste dem Kreml vorgeworfen hatten, mit Hackerangriffen in den US-Wahlkampf eingegriffen zu haben. Das FBI untersucht zur Zeit überdies mögliche Verbindungen zwischen dem Wahlkampfteam Trumps und der russischen Regierung.

Treffen am Rande des G20-Gipfels

In dem Telefonat wurde demnach auch über ein bilaterales Treffen gesprochen, wie der Kreml mitteilte. Demnach wollen sich Putin und Trump am Rande des G20-Gipfels am 7. und 8. Juli in Hamburg erstmals persönlich treffen. Die Staatschefs hätten sich für eine Begegnung im Anschluss an den Gipfel der wichtigen Industrie- und Schwellenländer ausgesprochen, hieß es in der Mitteilung des Kremls weiter.

Trump wird vom 25. bis 27. Mai zum Nato-Gipfel in Brüssel sowie zum G7-Gipfel in Italien erwartet. Zwischenzeitlich waren etwa Island sowie die EU-Mitglieder Slowenien und Finnland für eine erste Begegnung der beiden im Gespräch. Die Außenminister Sergej Lawrow und Rex Tillerson treffen sich in der nächsten Woche beim Arktischen Rat im US-Bundesstaat Alaska.

Das Verhältnis zwischen Moskau und Washington ist unter anderem wegen der US-Vorwürfe angeblicher russischer Einflussnahme auf die Präsidentenwahl angespannt. Erst bei Verhandlungen mit Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag in Sotschi hatte Putin bekräftigt, dass Moskau sich nicht in den US-Wahlkampf eingemischt habe.

Angriff auf Militärbasis in Syrien

Ein US-Angriff auf eine syrische Militärbasis mit Marschflugkörpern Anfang April hatte die Stimmung zwischen Moskau und Washington verschlechtert. Trump hatte mit dem unerwarteten Schritt auf einen mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien reagiert, für den er die syrische Armee verantwortlich macht. Syriens Schutzmacht Russland weist dies zurück und fordert eine internationale Untersuchung.

Ursprünglich hatte die Führung im Kreml nach der Wahl Trumps zum neuen US-Präsidenten auf ein Tauwetter mit dem Weißen Haus gehofft. Doch nach dem US-Eingreifen in Syrien hatte Trump von einem Allzeittief der Beziehungen zu Russland gesprochen. Dennoch hatten Putin und Trump bereits mehrfach miteinander telefoniert. Als erstes Mitglied der Trump-Regierung hatte Außenminister Rex Tillerson im April Putin in Moskau besucht. (Reuters, 3.5.2017)

  • US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag mit Russlands Staatschef Wladimir Putin telefoniert.
    foto: apa/afp/mandel ngan

    US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag mit Russlands Staatschef Wladimir Putin telefoniert.

    Share if you care.